Fußball U23 greift in der Kreisliga A an

SB-Import-Eidos
Thorsten Meier coacht die U23 des FVLB in der Kreisliga A-West.                                  Archivfoto: Grant Hubbs Quelle: Unbekannt

Die vergangene Spielzeit verlief bei den Aktivteams des FV Lörrach-Brombach enttäuschend. Neben der ersten Mannschaft konnte auch die U23 (2. Mannschaft) den Abstieg nicht verhindern. In der kommenden Spielzeit wird die U23 deshalb in der Kreisliga A vertreten sein. Außer den beiden Aktivteams musste auch die U19 die bittere Pille des Abstiegs hinnehmen, die A-.Junioren sind aus der Oberliga Baden-Württemberg in die Verbandsliga Südbaden abgestiegen.

Lörrach (bs/nod). Vor der aktuell beendeten Saison integrierte der FVLB zahlreiche Spieler aus der eigenen Nachwuchsabteilung in den Aktivbereich und meldete deshalb sogar eine dritte Aktivmannschaft. Die U21-Junioren nahmen in der Kreisliga C am Spielbetrieb teil. Dabei bot man Spielern, welche in der Nachwuchsabteilung des FVLB ausgebildet wurden, die Möglichkeit, weiter beim FVLB im Aktivbereich zu spielen.

Es entwickelte sich unter dem Trainerteam Floyd Kleinhans und Günther Zähringer ein toller Zusammenhalt, der nun in der Meisterschaft der Kreisliga C mündete. Neben der guten sportlichen Entwicklung des Teams sind die Jungs auch sehr vereinsverbunden und unterstützten nach Möglichkeit die U23- und U19-Junioren sowohl auf, wie auch neben dem Spielfeld. Die Zusammenarbeit der Trainerteams um Thorsten Meier, Floyd Kleinhans und Dennis Weiß funktionierte in der abgelaufenen Spielzeit sowohl im Spiel- wie auch Trainingsbetrieb sehr gut. Da kommt Freude auf.

Diese Tatsache und auch weitere Synergien zeigen, dass die Entscheidung, die U23 in den Nachwuchsbereich zu integrieren, weiterhin richtig und für die Entwicklung der Spieler förderlich ist. Die Schnittstellen zwischen den Mannschaften müssen jedoch weiter optimiert werden, so dass sich die Verantwortlichen auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Trainerteam der ersten Mannschaft im Sinne der Entwicklung der Spieler freuen.

In der neuen Saison wird die FVLB-Nachwuchsabteilung ein Aktivteam (nach der 1. Mannschaft) melden und mit einer U23 an den Start gehen.

Die Abmeldung der U21 begründet sich in den privaten und beruflichen Planungen der aktuellen Spieler, die in einer nicht unerheblichen Anzahl den Wohnort aufgrund der Aufnahme eines Studiums oder auch einer Ausbildung wechseln und so unter der Woche nicht mehr am Training teilnehmen können. Die Corona-Pandemie hatte diese Entwicklung zwar noch gebremst, aber mit den aktuellen Lockerungen sehen die persönlichen Planungen der Spieler jedoch Veränderungen vor.

Dominik Kiesewetter, verantwortlich für den gesamten Nachwuchsbereich, freut sich, dass die weiteren Spieler weiterhin für den FVLB in der U23 am Ball sein werden. So gesehen war das Jahr für die Spieler in der U21 ein wichtiges für die Heranführung an den Aktivbereich.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading