Fußball Wehrle bleibt beim BSC

Rico Wehrle Foto: Die Oberbadische

Lörrach (mib). Rico Wehrle wird auch in den kommenden beiden Runden für den Bahlinger SC in der Regionalliga gegen das runde Leder treten. Wie der Verein mitteilt, hat der 26-Jährige seinen Vertrag um zwei Jahre verlängert. Der in Todtnau groß gewordene Allrounder hat sich am Kaiserstuhl zu einer echten Stammkraft entwickelt. So stand der Lörracher in 48 der vergangenen 57 Ligaspiele in der Startformation.

„Ich freue mich, in Bahlingen bleiben zu können. Ich fühle mich im Team und im ganzen Verein sehr wohl. Wir werden ein gutes Team haben und auch in der nächsten Saison unter wahrscheinlich erschwerten Bedingungen eine gute Runde spielen können“, lässt Wehrle wissen, der 2015 vom FV Lörrach-Brombach zum BSC wechselte. Von dort ging es dann ein Jahr später für zwei Spielzeiten zum Regionalligisten des SC Freiburg II und 2018 zurück an den Kaiserstuhl.

Wehrle agierte bereits als Stürmer, war im Mittelfeld zuhause und zeigt auch als Außenverteidiger seine Qualitäten.

Siegin kehrt wohl zum VfR Bad Bellingen zurück

Wehrle, der Ex-Basler Ylber Lokaj und Bad Bellingens Tim Siegin bildeten bis zur Corona-Pause eine Fahrgemeinschaft nach Bahlingen. Die wird zur neuen Saison wohl in anderer Konstellation fortgeführt. Stürmer Siegin soll dem Vernehmen nach zu seinem Heimatverein VfR Bad Bellingen zurückkehren.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading