Fußball Zweiter Sieg für Wittlingen

SB-Import-Eidos
Doppeltorschütze Felix Klein. Foto: Archiv

Wittlingen (mhu). Endlich wieder ein Sieg für den FC Wittlingen. Im Kellerderby gegen den FC Bad Krotzingen ist bei der Mannschft von Trainer Fabio Muto endlich der Knoten geplatzt. Gegen den Tabellennachbarn siegte der FCW mit 3:1 (0:1).

Es waren drei späte Tore, welche den FC Wittlinge endlich wieder auf die Erfolgsspur brachten. Zunächst traf Felix Klein zwei Mal, dann sorgte ein Eigentor durch Milorad Djuric in der Nachspielzeit für die Entscheidung. Zwar bleiben die Wittlinger auch nach diesem Spieltag das Schusslicht in der Tabelle, haben den Rückstand auf Rang 16 aber auf nur einen Punkt verkürzt.

Zwölf Spiele in Folge hatte der FC Wittlingen nicht mehr gewinnen können. Dass die junge, unerfahrene Mannschaft es irgendwann wieder schaffen würde, nach dem Spielende einen Dreier zu feiern, daran hatte Muto immer geglaubt. Dass es nun gegen den FC Bad Krozingen geklappt hat, lag auch daran, dass sich seine Mannschaft auch durch einen Rückstand dieses Mal nicht verunsichern ließ – obwohl der Treffer unmittelbar vor dem Pausentreffer fiel.

Nach der Gästeführung im ersten Spielabschnitt erarbeitet sich der Gastgeber in der zweiten Halbzeit dann Chance um Chance. Allerdings war deren Verwertung zunächst mangelhaft.

Erst in der 75. Minute sorgte Felix Klein nach einer Flanke von Luigi Squillace zum Ausgleich, um dann elf Minuten später erneut einzunetzen.

Für die Mannschaft von Trainer Andreas Glockner nahm das Match in der Schlussphase eine bittere Wende. In der Nachspielzeit lenkte Milorad Djuric dann das Spielgerät in das eigene Tor.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading