Grenzach-Wyhlen Helfer sind gesucht

Die Oberbadische, 04.02.2018 15:00 Uhr

Grenzach-Wyhlen (mh). Tische und Bänke müssen aufgebaut, die im Keller gelagerten Waren nach oben transportiert werden. Die ersten Interessenten stehen schon vor der Tür.

Alltag bei der Bring- und Holbörse des AWO-Ortsvereins. Der Kreislauf funktioniert: Die Bring- und Holbörse für Spielzeug und Kinderkleider der Arbeiterwohlfahrt (AWO) erfreut sich großer Beliebtheit. Und so drängten sich auch am vergangenen Freitagnachmittag im Foyer des Seniorenzentrums Emilienpark nicht nur Schnäppchenjäger, sondern es wurde auch von vielen Bürgern Nachschub angeliefert. Bei der Börse können gut erhaltene Spielsachen, Spiele und Kinderbücher sowie Kleinkinderbekleidung abgeben und kostenlos mitgenommen werden.

Eigentlich hatte der AWO-Vorstand angedacht, ab diesem Jahr die Börse nur noch im Vierteljahresrhythmus zu veranstalten. Die Zahl der freiwilligen Helfer ist überschaubar. Um die ehrenamtlich Tätigen nicht zu sehr zu beanspruchen, war die Überlegung gereift, den Turnus zu ändern.

Die Anfragen häuften sich, und auch die Situation auf Helferseite hat sich etwas entspannt, so dass sich der AWO-Vorstand entschloss, vorläufig doch den monatlichen Turnus beizubehalten, wie die AWO-Vorsitzende Christel Campagna schildert.

Bis auf Weiteres wird die Börse also weiterhin einmal monatlich ihre Pforten öffnen. Bevor gut erhaltene Spielsachen auf irgendeinem Dachboden verschwinden oder im Müll landen, können sie hier noch anderen Kindern eine Freude machen. Und wer einmal gesehen hat, mit welchem Vergnügen so manches Stück ergattert wird, das man sich sonst vielleicht nicht leisten kann, wird erkennen, was hier von der AWO geleistet wird. Die Organisatoren freuen sich auch, wenn immer wieder neues Spielzeug abgegeben wird.

Die AWO sucht nach wie vor Helfer, die beim Auf- und Abbau der Börse mitanpacken. Wer Lust hat mitzuhelfen, kann sich bei einer der nächsten Börsen im Café Quellenstüble im Emilienpark melden. Die Bring- und Holbörse findet jeweils am ersten Freitag eines Monats von 15 bis 17 Uhr statt.