Grenzach-Wyhlen Mehr Farbe für die Sicherheit von Velofahrern

Die Randmarkierungen auf dem südlich der B 34 verlaufenden Radweg zwischen Wyhlen und Grenzach wurden erneuert. Foto: Heinz Vollmar Foto: Die Oberbadische

Grenzach-Wyhlen (mv). Für Rad-und Fußwege wird in der Gemeinde Grenzach-Wyhlen auch während der Sommermonate und trotz der Ferienzeit etwas getan. Dies betrifft vor allem den Radweg zwischen Wyhlen und Grenzach, für den die IG Velo, aber auch Bürger schon lange das Aufbringen von Randstreifen forderten, um sich auch im Dunkeln besser orientieren zu können.

Auf Nachfrage bestätigte die stellvertretende Ordnungsamtsleiterin Alessa Mutter, dass man nun auch eine entsprechende Spezialfirma zur Verfügung hatte, um die Randstreifen aufzubringen. Dies erfolgte auch auf der nördlichen Seite der B 34, allerdings nur zwischen der Ziegelhofstraße und der Kantstraße. Zwischen der Kantstraße in Wyhlen und dem Ifang in Grenzach sind bisher keine Randstreifen auf dem Fahrradweg aufgebracht worden. Nach Angaben von Alessa Mutter und auch vom stellvertretenden Bauamtsleiter Rudolf Schartel, liegt der zuletzt genannte Bereich im Zuständigkeitsbereich des Landratsamtes. Der bisher mit Randstreifen ausgestattete Fahrradwegbereich zählt jedoch zur Gemeinde Grenzach-Wyhlen und in deren Zuständigkeitsbereich.

Zum zweiten Mal runderneuert wurde auch der Bandweg zwischen Grenzach und Wyhlen. Nach Auskunft von Schartel wurde dieser zwar im Frühjahr schon einmal saniert, allerdings häuften sich danach die Beschwerden, so der stellvertretende Bauamtsleiter. Diese betrafen vor allem den aufgebrachten Kies, der für Radfahrer die Gefahr des Rutschens in sich barg wie auch die Gefahr des Abrutschens in den Kurvenbereichen. Entsprechende Hinweise hatte auch die IG Velo gegeben und eine Korrektur der Wegesanierung gefordert. Nachdem diese nun ausgeführt wurde, ist der Bandweg noch etwas breiter geworden und die Kurvenbereiche wurden entschärft. Auch die Rutschgefahr durch übermäßigen Kies wurde beseitigt, so dass der beliebte Verbindungsweg zwischen Wyhlen und Grenzach wieder gefahrlos befahren werden kann.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

E-Auto

Bosch-Chef Volkmar Denner warnt davor, sich bei der Klimadebatte auf die Elektromobilität festzulegen. Er benutze ein Fahrzeug mit hocheffizientem Diesel-Motor und sehr viel geringerem CO2-Ausstoß. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading