Grenzach-Wyhlen Transporter mit Gefahrgut kam ins Rutschen

mek
Der Lkw steckte über eine Stunde lang fest. c Foto: zVg

Grenzach-Wyhlen - Ein Gefahrguttransporter steckte aufgrund der Witterungsbedingungen am Mittwoch an der Spitzkehre der Kraftwerkseinfahrt in Wyhlen etwa eineinhalb Stunden bis gegen 9.15 Uhr fest. Offensichtlich war er auf schneeglatter Fahrbahn in der Kurve ins Rutschen geraten.

Allerdings konnte der Fahrer den Lkw durch das Freischaufeln der Achsen und den Einsatz von Streusalz selbst wieder „flott machen“, wie Polizeisprecher Thomas Batzel auf Anfrage erklärte. Ihn erwarte jedoch ein Bußgeld: „Bei schneebedeckter Fahrbahn darf sich ein Gefahrguttransporter nicht bewegen beziehungsweise muss sofort den nächsten Parkplatz ansteuern.“

Die „Bürgerinitiative gegen Chemie“ hatte schon mehrfach moniert, dass Areal und die Zufahrt nicht geeignet seien und Gefahren bergen, insbesondere durch die Nähe zum Wohngebiet.

Umfrage

Weihnachtsstimmung

Die Preise steigen, alles wird teurer. Sparen Sie dieses Jahr an den Weihnachtsgeschenken?

Ergebnis anzeigen
loading