Grenzach-Wyhlen Zukunft gesichert

Die Zukunft der Himmelspforte ist für weitere fünf Jahre gesichert. Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Grenzach-Wyhlen. Eine erfreuliche Nachricht konnte Bernd Mattes, ehrenamtlicher Geschäftsführer des Seniorenheims Himmelspforte in Wyhlen, den Gesellschaftern des Seniorenheims im Rahmen der Gesellschafterversammlung bekanntgeben. Die Heimaufsicht des Landkreises Lörrach hat der Weiterführung der Einrichtung in der Doppelgemeinde über den 31. August 2019 für weitere fünf Jahre zugestimmt. Im Hintergrund steht die Tatsache, dass der gegenwärtige Bauzustand des Seniorenheims nicht in allen Punkten der Landes-Heim-Bau-Verordnung entspricht die zum 1. September 2019 in Kraft treten wird. Diese positive Entscheidung eröffnet nun die Möglichkeit, ein Konzept für alternative Wohn- und Betreuungsformen sowie weitergehende Nutzungsmöglichkeiten für die Einrichtung zu entwickeln. Für die stationäre Pflege in Wyhlen sollen im neu geplanten Baugebiet Kapellenbach-Ost neue und zusätzliche Pflegeplätze geschaffen werden.

Darüber hinaus berichtete Mattes den Gesellschaftern von einem zunächst schwierigen aber alles in allem doch erfolgreichen Geschäftsjahr 2018. Zum Erfolg beigetragen hat wesentlich auch die Stabilisierung durch die neue Heimleitung, Mirjam Ganter, die die Gesellschafter über die Belegung des Hauses und das Leben in der Einrichtung anschaulich informierte.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading