Häg-Ehrsberg Großer Geldsegen für Theaterverein

MT
Aufführung „Der Herr der Augenringe – und die Brille der Macht“ des Landschaftstheaters im Jahr 2021. Foto: zVg/Kristoff Meller

Das Projekt „Schätze der Dörfer“ des Vereins „Theater in den Bergen“ aus Häg-Ehrsberg wird vom Bund mit 35 000 Euro gefördert. Damit will man sich stärker in Sachen Kultur und Regionalentwicklung vernetzen.

Die vom Landkreis Lörrach unterstützte Bewerbung des Vereins „Theater in den Bergen“ aus Häg-Ehrsberg für das neue Bundesförderprogramm „Aller.Land – zusammen gestalten. Strukturen stärken“ war erfolgreich. Dies teilt das Landratsamt in einer Pressemitteilung mit.

Neue Ideen für die Region

Mit dem Projekt werde das gemeinsame Anliegen, sich stärker zu Themen in Sachen Kultur, Demokratiearbeit und Regionalentwicklung zu vernetzen und zusammen Ideen für die Region zu entwickeln, mit 35 000 Euro gefördert. Das Förderprogramm vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft und der Bundeszentrale für politische Bildung unterstütze damit die einjährige Entwicklung eines tragfähigen Konzepts für ein kooperatives Kulturvorhaben. Der gemeinnützige Verein aus Häg-Ehrsberg wird von Arnd Heuwinkel und Antonia Tittel geleitet. Gefördert wird die Konzepterstellung für ihre Projektidee „Schätze der Dörfer“. Ziel der beiden sei es, die Besonderheiten und Herausforderungen ortsspezifisch im ländlichen Raum unter dem Gesichtspunkt von Kunst und Kultur mit einer Beteiligung der Dörfer herauszuarbeiten, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

Mehr Gemeinschaft

Themen wie Infrastruktur, Grundversorgung, Kultur, Bildung und ÖPNV sollen dabei im Fokus stehen. „Mit Hilfe verschiedener Beteiligungsformate, wie dem bereits etablierten Landschaftstheater, soll ein stärkeres Gemeinschaftsgefühl entstehen“, schreibt das Landratsamt.

Die Konzepterstellung wird in einem Beteiligungsformat mit Kommunen und Bürgern erfolgen und von einem politisch besetzten Lenkungskreis begleitet. In der Umsetzungsphase könnten sich Bürger am passenden Kulturformat für ihr Dorf von der Entwicklung bis zur Umsetzung beteiligen.

Jury wählt aus

2025 werden in einem Juryverfahren von den 100 nominierten Regionen aus ganz Deutschland bis zu 30 für eine fünfjährige Umsetzungsphase ausgewählt, damit sie ihre regionalen Konzepte erproben und umsetzen können. Damit solle ermöglicht werden, dass Strukturen langfristig erhalten bleiben, heißt es weiter.

Weiteres Projekt nominiert

Im Landkreis Lörrach gibt es mit dem Naturpark Südschwarzwald und dem „Dialog Kultur – alli könne mitmache!“ ein zweites nominiertes Projekt.

Mit diesem soll der Austausch zwischen verschiedenen Interessensgruppen der Kultur in Bezug auf die hiesige Museumslandschaft gestärkt werden, so das Landratsamt.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading