Häg-Ehrsberg Theaterspieler auf der Erfolgsspur

Karl-Heinz Rümmele
Beim Theater in den Bergen wird unter freiem Himmel gespielt und die Zuschauer wandern mit. Foto: Bode

Das „Theater in den Bergen“ war 2023 wieder ein voller Erfolg. Weitere Projekte stehen schon in den Startlöchern, dafür wurden Fördergelder bewilligt. Der Verein mache die Gemeinde Häg-Ehrsberg in der Region bekannt, sagt Bernhard Kiefer.

Auf eine erfolgreiche Theatersaison blickte der Verein „Theater in den Bergen“ in seiner Hauptversammlung zurück.

Rückblick

Mit dem Stück „Wasser – eine spannende Reise zur Quelle des Lebens“ konnte das „Theater in den Bergen“ im vergangenen Jahr wieder ein Theaterprojekt mit über 40 Darstellern jeden Alters aufführen.

Das vierstündige Stück unter der Regie von Arnd Heuwinkel nahm sich des Themas Klimawandel an. Die Spielorte, zu denen die Zuschauer mit den Darstellern während des Stücks wanderten, befanden sich allesamt in der Waldmatt. Das Bühnenbild ist dabei die Umgebung selbst.

Die Aufführungen seien alle gut besucht worden, hieß es in der Versammlung. Acht Vorstellungen konnten bei bestem Wetter aufgeführt werden, eine musste jedoch aufgrund eines Unwetters kurzfristig abgesagt werden.

Besuch des Staatssekretärs

Ein weiterer Meilenstein des vergangenen Jahres sei der Besuch des Staatssekretärs für Kultur und Bildung, Arne Braun, gewesen. Gemeinsam mit Landrätin Marion Dam-mann, Vertretern des Biosphärengebiets Schwarzwald und Vereinsmitgliedern wurde über die Zukunft und die Möglichkeiten von Kultur in ländlichen Regionen diskutiert.

Vorschau

Arnd Heuwinkel und Antonia Tittel, die künstlerischen Leiter des Vereins, berichteten in der Versammlung von einer bewilligten Förderung, die sich bis Mitte 2025 erstrecken wird. Die Bundesförderung mit dem Titel „Allerland“ unterstützt die Erstellung eines Kultur-Konzepts für den ländlichen Raum im Landkreis Lörrach. Eine weitere Förder-Phase, welche sich dann über fünf Jahre erstreckt, wird dann mit diesem Konzept angestrebt.

Auch wird wieder ein weiteres Theaterprojekt realisiert werden – an welchem Ort, ist allerdings noch unklar.

„Ort berühmt gemacht“

Zum Abschluss der Versammlung bedankte sich der stellvertretende Bürgermeister Bernhard Kiefer beim Verein und betonte, wie wichtig Kultur-und Vereinsarbeit gerade im ländlichen Raum ist.

Der Verein „Theater in den Bergen“ habe die Gemeinde Häg-Ehrsberg über die Gemarkungsgrenzen und weit darüber hinaus berühmt gemacht, so Kiefer.

Wahlen

Zur Nachfolgerin von Kassiererin Susanne Köpfer, die ihr Amt abgab, wurde Carla Zettler einstimmig gewählt.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading