Handball Die beiden Torfrauen überragen

Uli Nodler
HSG-Torfrau Anke Bächtold in Topform. Foto: Grant Hubbs

Handball Landesliga Süd, Frauen: HSG Dreiland – SG Maulburg/Steinen 25:23

Von Uli Nodler

Lörrach-Brombach. Revanche für die Hinspiel-Niederlage geglückt. In der Landesliga Süd der Frauen hat die HSG Dreiland gestern in der heimischen Brombacher Sporthalle ein stets enges Oberrhein-Derby gegen die SG Maulburg/Steinen mit 25:23 (11:12) gewonnen. Nicht die bessere, sondern am Ende das etwas glücklichere Team sicherte sich die beiden Punkte.

In der Spitzengruppe der Tabelle sind nun die Dreiländerinnen an Maulburg/Steinen vorbeigezogen. „Ich hätte am Ende auch mit einem Unentschieden leben können. In der Schlussphase hatten wir allerdings die bessere Chancenverwertung“, kommentierte Trainer Christian Weber den Erfolg seiner Mannschaft. „Wir waren eigentlich während des gesamten Spiels die bessere Mannschaft, doch am Ende klebte uns das Pech an den Händen“, sah SG-Coach André Leuchtmann ein gutes Spiel seiner Mannschaft.

Im Mittelpunkt des Derbys standen die Torhüterinnen. Während auf Seiten der Gäste Zoe Tscherper vor der Pause überragend spielte, war Anke Bächtold, die nach einer Viertelstunde Ena Brisevac im Tor ersetzte, in der zweiten Halbzeit die Matchwinnerin für die HSG Dreiland. Bächtold entschärfte drei Siebenmeter der SG und wehrte mit tollen Refelexen etliche weitere Bälle aus dem Feld ab.

In der ersten Halbzeit war die Maulburg/Steinen tatsächlich das bessere Team, doch zur Pause lag die SG lediglich mit einem Tor vorne. 12:11 führte der Gast. Die geringe Torausbeute lag vor allem daran, dass auf beiden Seiten viele technische Fehler das jeweilige Offensivspiel beeinträchtigten.

Letztlich zahlte sich auch für die Gastgeberinnen aus, SG-Spielmacherin Sharena Hasler durch eine „enge Deckung“ aus dem Spiel zu nehmen. Die SG Maulburg/Steinen führte von der 13. bis zur 46. Minute. Erst dann wendete sich das Blatt zu Gunsten der HSG, die dann beim 22:22 noch einmal den Ausgleich hinnehmen musste, sich aber am Ende mit zwei Toren Vorsprung durchsetzte.

Tore für die HSG Dreiland: Wollschläger 8, Milenkovic 5/2, Knössel 3, Darius 3, Göth 2, Herzog 2, Leisinger 2.

Tore für Maulburg/Steinen: Schick 6, Hasler 5/2, Haas 4, Träber 4, Hartmann 2, Geiss 1, Wolpensinger.

Umfrage

Bargeld

Die FDP fordert Änderungen beim Bürgergeld. Unter anderem verlangt sie schärfere Sanktionen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading