Handball HSG Dreiland muss punkten

Handball
Maria Winzer will den Klassenerhalt schaffen. Foto: Hubbs

Weil am Rhein/Lörrach-Brombach (mhu). Der Bock ist endlich umgestoßen bei den Frauen der HSG Dreiland. Am vergangenen Wochenende gelang der Mannschaft von Cheftrainer Alexander Ernst gegen den TV Friesenheim der erste Saisonsieg. Der Traum vom Klassenerhalt ist bei den HSGlerinnen noch nicht ausgeträumt.

Es bedarf allerdings einer erheblichen Kraftleistung in den noch fünf verbleibenden Spielen in der Abstiegsrunde der Südbaden-Liga, um das rettende Ufer noch zu erreichen. „Ich freue mich auf die nächsten Spiele, die wir noch haben. Die möchte ich alle gerne gewinnen“, hatte Maria Winzer am Samstagabend erklärt. „Wenn wir alles gewinnen, dann bleiben wir auch in der Liga.“

Am Samstagabend müssen die HSG-Frauen bei der SG Ohlsbach/Elgersweier antreten. Ein Gegner, der dann doch ein etwas anderes Kaliber hat als noch die Friesenheimerinnen vor Wochenfrist. Das größte Problem bei der HSG ist immer noch die mentale Stärke beziehungsweise die Fähigkeit, die Konzentration über das gesamte Spiel aufrecht zu erhalten. Die Abwehrarbeit hat sich in den letzten Wochen aber stark verbessert. Nur im Angriff gibt es immer noch zu lange Phasen ohne Torerfolge. Genau hier liegt einer der Schlüssel zum Sieg in Ohlsbach.

Umfrage

Saskia Esken

SPD-Chefin Saskia Esken hat in Sachen Benzinpreise schärfere Maßnahmen wie ein befristetes Tempolimit und Fahrverbote ins Spiel gebracht. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading