Handball SG muss sich weiter gedulden

Mika Bülow ist mit neun Toren der erfolgreichste Werfer der SG Maulburg/Steinen.                         Foto: Mirko Bähr Foto: Die Oberbadische

Von Mirko Bähr

Müllheim/Neuenburg. Auch die zweite Saisonpartie ist für die SG Maulburg/Steinen verloren gegangen. Die Schützlinge um Spielertrainer André Leuchtmann mussten sich in der Landesliga Süd, Staffel 2, bei der HG Müllheim/Neuenburg mit 27:30 (15:16) geschlagen geben.

„Die Chancenverwertung hat am Ende das Spiel entschieden“, befand Leuchtmann. Man habe dennoch eine gute Leistung abgerufen, es hätte auch anders ausgehen können. „Aber wir verwerfen eine Mehrzahl an freien Würfen aus sechs Metern“, erklärte der Spielertrainer. Das lag auch an der viel zu langen Liste an Verletzten. „Das können wir nicht kompensieren.“ Leuchtmann selbst musste aufgrund einer Verletzung an der Schulter kürzer treten und konnte nur 30 Prozent seiner Leistungsfähigkeit abrufen. „Die ganze rechte Seite des Oberkörpers war blau. Ich habe nicht trainiert.“ Nico Knoblich musste nach der Pause passen, und Jonas Waidele war auch angeschlagen.

„Wir haben nie aufgegeben, haben alles rausgeholt und viel ruhiger und sortierter agiert“, lobte Leuchtmann. Die Abwehr stand soweit stabil. Trotz der Niederlage war er gut auf die Schiris zu sprechen: „Das war ein Top-Team“, meinte er.

Bis zur 42. Minute lag der Gast noch gut im Rennen. Nach einem Treffer von Jonas Waidele stand es in der Zähringerhalle 19:21 aus Sicht der SG. Dann trafen die Hausherren dreimal in Folge und die Partie schien vier Minuten später bereits entschieden zu sein. Doch ein Time-Out exakt zum richtigen Zeitpunkt sorgte für neue Impulse. Nun gelangen der SG drei Treffer in Serie.

Die HG wackelte, fiel aber nicht. Auch als Mika Bülow, der an diesem Abend mit neun Treffern herausragte, in der 52. Minute den Anschlusstreffer zum 24:25 markiert hatte, waren Jonas und Raphael Dinse ihrerseits erfolgreich und sorgten so für die 27:24-Führung nach 54 Minuten. Beide hatten übrigens nach 60 Minuten jeweils sieben Mal eingenetzt.

Diesen Drei-Tore-Vorsprung brachten die Gastgeber, die mit drei Siegen aus drei Spielen die Tabelle anführen, am Ende auch gegen nie aufsteckende SG-Akteure ins Ziel.

Tore für die SG Maulburg/Steinen: Knoblich 2, Grun 4/2, Eichin 1, Bülow 9, Waidele 7, Lindner 1, Leuchtmann 3.

Der Countdown läuft! Jetzt bis zum Jahresende gratis lesen. Schnell HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

Corona-Regeln

Die Corona-Infektionszahlen steigen wieder an. Werden Sie Ihre Aktivitäten jetzt wieder verstärkt einschränken und persönliche Kontakte vermeiden?

Ergebnis anzeigen
loading