Handball Wohin führt nun die Reise?

Setzen sich Yannick Sain und seine Teamkollegen der HSG wieder einmal gegen ihre Kontrahenten durch? Foto: Mirko Bähr

Lörrach/Weil - Ein wichtiges Spiel steht da für die Landesliga-Männer der HSG Dreiland auf dem Plan. Es geht gegen einen direkten Konkurrenten. Es geht um ein Polster zur Abstiegsregion. Und es geht nach einer Durststrecke um das so wichtige Erfolgserlebnis.

„Wir sind uns da einig. Dieses Spiel nehmen wir wirklich sehr ernst“: Die Heimpartie in der Lörracher Wintersbuckhalle am Samstag, 20 Uhr, hat durchaus wegweisenden Charakter. Wohin führt nun die Reise der HSG? Wird es ein geruhsamer Saisonendspurt, in dem das Team ohne Druck frei aufspielen kann, oder geraten Lucas Hopp & Co. doch nochmals in den Abstiegsstrudel hinein?

Gegner ist der TV Meßkirch, der nur einen Zähler weniger aufweist. Weil die Konkurrenten aus den Niederungen der Tabelle allesamt gegen die Spitzenteams der Liga gefordert sind, könnte die HSG mit einem Heimerfolg das Polster etwas vergrößern. Momentan sind es fünf Zähler Vorsprung auf den drittletzten Rang.

Coach Igor Bojic weiß, wie man den Gästen den Zahn ziehen kann. Die besten Meßkircher Torschützen kommen über die rechte Seite. „Darauf müssen wir uns einstellen, dürfen aber auch die anderen nicht außer Acht lassen.“ Er geht die Geschichte optimistisch an. „Wir waren schon im Hinspiel die bessere Mannschaft. Am Ende lief es aber unglücklich für uns“, blickt er auf die 27:28-Niederlage zurück. Wenn nun sein Team als Einheit auftrete, sich an die taktische Marschroute halte und entsprechenden Kampfgeist an den Tag lege, werde man auch die Oberhand behalten, ist sich Bojic sicher. „Wir müssen zeigen, dass wir die bessere Mannschaft sind.“

Der Trainer hat personell wieder größere Alternativen. Niklas Weber kann im Training wieder Vollgas geben, ist wieder dabei. Das gilt wohl auch für Jonas Schamberger. Und Tobias „Spinne“ Ludwig soll dann nach der Fasnachtspause wieder mitmischen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Bundestrainer Joachim Löw hat die Fußballnationalmannschaft verjüngt und die Spieler Müller, Boateng und Hummels ausgetauscht. Finden Sie das gut?

Ergebnis anzeigen
loading