Hausen im Wiesental Christoph Meckel erhält Hebelpreis

Markgräfler Tagblatt, 14.03.2018 22:00 Uhr

Hausen. Der mit 10 000 Euro dotierte Johann-Peter-Hebel-Preis des Landes Baden-Württemberg geht in diesem Jahr an den Romanautor, Lyriker und Erzähler Christoph Meckel. Dies gab Kunstministerin Theresia Bauer am Mittwoch in Stuttgart bekannt. Die Preisverleihung findet traditionell im Rahmen des Hebelfestes am 10. Mai in Hausen statt.

Zu Christoph Meckels zentralen Motiven gehört das Unterwegssein sowie ein Hang ins Weite und Unbekannte. Er konfrontiert die Leser in seinem Werk mit zivilisatorischen Schattenseiten, dem Schicksal von Flüchtlingen, mit Randexistenzen und einer von Krieg und Naturkatastrophen heimgesuchten Welt.

Der Hebelpreis wird alle zwei Jahre vergeben. Zu den bisherigen Preisträgern gehören Albert Schweitzer, Max Picard, Otto Flake, Claude Vigée, Martin Heidegger, Elias Canetti, Arno Geiger und Lukas Bärfuss.

Christoph Meckel, Jahrgang 1935, arbeitet seit 1956 als Schriftsteller und Grafiker. Meckel ist Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland, der Akademie der Wissenschaften und der Literatur und der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Der Preisträger lebt in Freiburg und Berlin.