Hausen im Wiesental Reger Austausch am Lernort

Markgräfler Tagblatt, 05.10.2014 23:01 Uhr

Hausen. Der Besuch des Literaturmuseums Hebelhaus Hausen und der Einblick in das Projekt Lernort Hebelhaus stand auf dem Programm der überregionalen Qualifikationsreise von acht „Kulturagenten für kreative Schulen“ in Baden-Württemberg. Die „Agenten“ kümmern sich laut Pressemitteilung seit 2011 vier Jahre lang um den Aufbau von Kooperationsnetzwerken in bestimmten Regionen Baden-Württembergs zwischen jeweils drei Schulen und Kulturinstitutionen.

Vom Hebelhaus und dem Projekt, das seit März 2013 läuft und regionale Schulen mit dem Hebelhaus vernetzen will, hatte der Schirmherr Dr. Schmidt von der Arbeitsstelle literarischer Museen Baden-Württemberg bereits letztes Jahr während einer Sitzung der „Agenten“ berichtet. Der fast dreistündige Besuch führte zu einem regen Austausch zwischen Lernort Hebelhaus-Projektleiterin Heike Kramer und den „Kulturagenten“, die schließlich mit den Mediaguides des Lernorts, die exklusiv für die Schulen im Umfeld entwickelt wurden, die moderne Literaturausstellung interaktiv besichtigten.

Fazit des Besuchs: Man hat sich jeweils über die Prozesse und Rahmenbedingungen der Arbeit von Kulturinstitutionen mit Schulen unterhalten, Erfahrungen ausgetauscht und Tipps gegeben. Zudem fand dadurch ein Transfer des Erfahrungswissens durch das Projekt Lernort Hebelhaus und dessen aktuellen Stand für andere Kultureinrichtungen statt, ein wichtiges Ziel des ebenfalls durch das Land geförderten Modellprojekts in Hausen. Die vom Landesbüro Stuttgart organisierte Reise führte die ausgewiesenen Kulturschaffenden fürs Land anschließend zu weiteren Kultureinrichtungen in Lörrach und Basel.