Hausen im Wiesental Wissen mit Begeisterung vermittelt

Markgräfler Tagblatt, 22.12.2016 22:00 Uhr

Die Hebelmusik und die Grundschule Hausen sind eine Musikpatenschaft eingegangen. Die Musikerin Lara Kropf unterrichtet die Kinder jede Woche.

Hausen. Dienstagmorgen, 8.30 Uhr: Die Jungen und Mädchen der dritten Klasse von Christine Kroder begrüßen die Hebelmusikerin Lara Kropf (24 Jahre), die mit Schuljahresbeginn das Fach Musik übernommen hat und ihr Wissen mit ansteckender Begeisterung vermittelt.

Nach einem musikalischen „Hallo“ folgen der Rap „Musik ist toll und macht viel Spaß“ und das Lied „Schnupfen sei im ganzen Land.“ Bei letzterem Lied sind alle Sinne der Kinder gefordert; es wird abwechselnd geklatscht, gestampft, gehüpft, der Körper rhythmisch bewegt. Das Lied endet mit einem lautstarken „Hatschi“.

Nicht nur ansteckende Lieder hat Lara Kropf der Klasse beigebracht, sondern auch Notenkenntnis, Notenwerte und musikalische Ausdrücke. Im kommenden Jahr steht auch Instrumentenkunde auf dem Programm, mit dabei ist auch ihr Lieblingsinstrument, die Klarinette.

Sandra Boos, die Vorsitzende der Hebelmusik Hausen, war ebenfalls erschienen und überreichte die „Urkunde zur Musikpatenschaft Schule – Verein“. Mit dieser Patenschaft gehen beide Seiten die Verpflichtung ein, sich im Rahmen der jeweils eigenen Möglichkeiten gegenseitig musikalisch zu fördern, eine dauerhafte Gemeinschaft von Schule, Eltern und Vereinsmitgliedern zu bilden und dadurch das Musikleben der Heimat zu bereichern und die Jugendlichen an ein ehrenamtliches Engagement heranzuführen.

Damit so ein Vorhaben gelingt, bedarf es Musikerinnen wie Lara Kropf, die sich einbringen, Pädagogikkenntnisse erwerben und dafür viel zeit investieren. Bereits im vergangenen Schuljahr arbeitete sie mit Drittklässlern und gibt nun ihre Erfahrungen an die jetzige dritte Klasse weiter. Es braucht einen verständnisvollen Arbeitgeber, denn die gelernte Köchin darf dienstags später an ihrer Arbeitsstelle in Basel anfangen. Ihre Freude über die gelungene Kooperation äußerten auch Klassenlehrerin Christine Kroder und Rektorin Barbara Salinger: Beide Seiten würden profitieren.

Sandra Boos fügte noch an, dass die Hebelmusik Ende Januar einen Werbetag für Kinder und Erwachsene mit Instrumentenvorstellung veranstaltet und Ausbildungskurse anbietet.