Inzlingen Die Brunnen sprudeln und die Kugeln rollen

SB-Import-Eidos
Bei der Einweihung der Boulebahn (v. l.): Thomas Kunzelmann als Vertreter der Inzlinger Geschäftsleute, Christian Eschbach von der Sparkasse, Bürgermeister Marco Muchenberger, die Initiatorin Roswitha Drechsle und Erich Hildebrand, Vorsitzender des Schlossvereins. Foto: Heinz Vollmar

Inzlingen (mv). Die Gemeinde Inzlingen hatte zur Wochenmitte gleich zwei Anlässe zum Feiern. Zum einen wurde die neue Boulebahn am Wasserschloss eingeweiht, zum anderen konnte die Gemeinde mit Vertretern des Schlossvereins die beiden sanierten Brunnen am Wasserschloss der Öffentlichkeit präsentieren.

Für Zukunft erhalten

Bürgermeister Marco Muchenberger erinnerte in seiner Ansprache daran, dass die Gemeinde nicht nur das Wasserschloss und die Nepomuk-Statue als Denkmale vor Ort beheimate, sondern auch die beiden Brunnen, die laut Denkmalamt zur sogenannten Sachgesamtheit des Schlosses zählten. Insofern sei es eine Aufgabe der Gemeinde, auch die Brunnen für die Zukunft zu erhalten. Dankesworte richtete er an die Vertreter der Sparkasse Lörrach-Rheinfelden, die mit einer Spende in Höhe von 15 000 Euro die Sanierung der Brunnen im Innenhof und im Außenbereich unterstützt hatte. Seiner Bestimmung übergeben wurde auch der Bouleplatz am Rundweg ums Schloss. Schon seit längerer Zeit haben sich auf dem Rundweg immer wieder Boule-Spieler getroffen, um dort zu spielen.

Gemeinderätin Roswitha Drechsle (Gemeinsam für Inzlingen) hatte sich für den Bau einer Boulebahn starkgemacht. Widerhall fand die Idee im gesamten Gremium. Daher schlug auch Gemeinderat Thomas Kunzelmann vor, die Weihnachtsspendenaktion der Inzlinger Geschäftsleute in das Projekt mit einfließen zu lassen. So kamen insgesamt 1700 Euro für den Bau der Bouleanlage zusammen. Gebaut wurde sie schließlich von Werkhofleiter Stephan Auer und seinem Team.

Verein ist eingebunden

Muchenberger betonte in diesem Zusammenhang, dass für beide Projekte schlussendlich der Schlossverein, der nicht nur finanzielle Unterstützung beim Erhalt des Wasserschlosses leistet, sondern in alle Entscheidungen eingebunden ist, grünes Licht gegeben habe. Dessen Vorsitzender Erich Hildebrand ging in seiner Ansprache auf die Geschichte und die Bedeutung der beiden Brunnen ein. Bastian Bischoff vom beauftragten Steinmetzunternehmen erläuterte die Details der Brunnensanierung.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Nancy Faeser

Bundesinnenministerin Nancy Faeser will das Staatsbürgerschaftsrecht reformieren. Was halten Sie von den Plänen, die Hürden für eine Einbürgerung zu senken?

Ergebnis anzeigen
loading