Inzlingen Inzlingen: CDU büßt einen Sitz ein

Die Oberbadische, 26.05.2014 18:30 Uhr

Inzlingen (tn). Stühlerücken am Ratstisch und eine gestiegene Wahlbeteiligung: So lautet das Fazit der Kommunalwahl in Inzlingen. Mit 60,26 Prozent lag die Wahlbeteiligung am Sonntag sogar höher als im Jahr 2009, als 60,08 Prozent der Wahlberechtigten zur Urne geschritten waren. Das „Kräfteverhältnis“ am Ratstisch indes wird künftig ausgeglichen sein. CDU und SPD haben neu je sechs Sitze. Die Christdemokraten verlieren zwar einen Sitz an die SPD, blieben mit 53,1 Prozent der Stimmen (2009: 55,2 Prozent) aber weiterhin stärkste Partei. Die Sozialdemokraten legten weiterhin leicht zu und verbesserten ihr Ergebnis auf 46,9 Prozent der Stimmen (2009: 44,8 Prozent). Erfreut zeigte sich Bürgermeister Marco Muchenberger über die hohe Wahlbeteiligung. Stimmenkönig wurde erneut Hanspeter Bachthaler, der 1026 Stimmen erhielt, gefolgt von Vicky Braun (978). Dem Gemeinderat gehören künftig folgende Personen von der CDU an: Hanspeter Bachthaler (1026), Vicky Braun (978), Karl Fisch (932), Pirmin Hauser (733), Bernhard Neth-Schell (634) und Michael Kramer (535). Die SPD wird mit Kurt Sonntag (975), Markus Reinger (744), Urs Westermann (740), Peter Frey (713), Dr. Thilo Glatzel (662) und Ute Homberger (638) im Rat vertreten sein. Neue Ratsmitglieder sind, neben Dr. Thilo Glatzel, Pirmin Hauser und Michael Kramer. Etwas enttäuscht zeigte sich CDU-Vorsitzender Alexander Braun über den Verlust eines Ratssitzes. Allen Grund zur Freude hingegen hatte SPD-Fraktionssprecher Kurt Sonntag: „Insgeheim haben wir’s gehofft – es war schon lange unser Ziel, den sechsten Ratssitz dazu zu bekommen.“

Fotostrecke 12 Fotos