Inzlingen Mit Bildung die Not lindern

Der Verein „Nepal-Inzlingen, Hilfe für Kinder“ ist seit dem Jahr 2012 in Nepal aktiv, pflegt Kinderpatenschaften. Er unterstützt dort nachhaltige Entwicklungsprojekte, etwa die Dorfentwicklung oder Kindergärten. Vorsitzender ist Klaus Bender aus Inzlingen.

Inzlingen (ov/tn). Bender hat die dem Volk der Dalits angehörenden Einwohner des Dorfes Khajuriswyuara vor einem Jahr besucht. Aufgrund der Coronapandemie seien die Menschen dort noch mehr auf Hilfe angewiesen als sonst, sagt er und wirbt fleißig um Spenden.

Coronabedingt wurden zuletzt mehrere Hilfsaktionen unterstützt. Dies dank der Spenden, die dem Verein „Nepal-Inzlingen, Hilfe für Kinder“ zur Verfügung gestellt wurden. Die nepalesischen Partner des Vereins verteilten Lebensmittel und Hygieneartikel an bedürftige Familien in Kathmandu und im Distrikt Dhading.

Aktuell bemüht sich der von Bender geführte Verein um Stiftungsgelder zur Unterstützung zweier Dörfer, die mehrheitlich von Dalits bewohnt werden. Ziel sei das Erreichen sozialer Veränderungen in den bedürftigsten, marginalisierten Dalit-Gemeinschaften. „Elementare Bildung und Ausbildung gehören zu den wichtigsten Mitteln, um positive Veränderungen zu erreichen“, schreibt Karl-Heinz Krämer. Er ist assoziiertes Mitglied am Südasien-Institut der Universität Heidelberg und unterstützt unter anderem den Verein „Nepal-Inzlingen“.

Weiter lässt er wissen, dass die Regierung und Parteien in Nepal mit Machtkämpfen beschäftigt seien. „Nepal schlittert in die Krise. Die Corona-Pandemie scheint nicht mehr aufhaltbar zu sein. Die Wirtschaft liegt wegen des ideenlosen, rigorosen Lockdowns perspektivlos am Boden. Nahrungsmangel tritt bereits in einigen Gebieten des Landes auf, vor allem unter Tagelöhnern. Die monsunbedingten Naturereignisse verschärfen die Situation weiter. Die Haushaltskassen sind leer“, zeichnet Krämer kein hoffnungsfrohes Bild der Lage in dem Himalaja-Staat.

Auch wenn die Pandemie in Europa derzeit ebenfalls viele Ressourcen bindet, bittet der Verein „Nepal-Inzlingen“ dennoch um Unterstützung für Soforthilfemaßnahmen und nachhaltige Projektarbeit. „Jeder Euro zählt und kommt an“, verspricht Klaus Bender.

Weitere Informationen: https://nepalinzlingen.org

Verein Nepal-Inzlingen, Sparkasse Lörrach-Rheinfelden, IBAN: DE346835004800010 86743, BIC: SKLODE66XXX.

Bitte beim Verwendungszweck „Soforthilfe“ oder „Projektarbeit“ angeben.

Umfrage

Angela Merkel

Baden-Württemberg bleibt bei einer strengen nächtlichen Ausgangssperre, und zwar abhängig von der Inzidenz. Was halten Sie von dieser Maßnahme?

Ergebnis anzeigen
loading