Inzlingen Nebulöse Nachrichten aus Galiläa

Tim Nagengast
Marco Baldrich legt mit "Die Jesus DNA" seinen ersten Roman vor. Foto: zVg Foto: tn

Von Tim Nagengast

Inzlingen. Sind Zeitreisen möglich? Und was passiert, wenn ein Zeitreisender in die Vergangenheit aufbricht? Mit spannenden Fragen wie diesen befasst sich Marco Baldrich aus Inzlingen in seinem Erstlings-Roman „Die Jesus DNA“. Wer angesichts des Titels eine Verschwörungsgeschichte über Geheimbünde, den Vatikan samt Kirchen-Kritik erwartet, liegt allerdings ebenso falsch wie Leser, die auf einen Science Fiction-Actioner und Aliens setzen.


Für „Die Jesus DNA“ hat Marco Baldrich sich nicht zum ersten Mal schriftstellerisch betätigt. Denn nicht nur in Inzlingen kennt man den promovierten Mikrobiologen als Verfasser von Bühnenlustspielen („En Guru im Ländli“; „Tote Millionäre leben länger“). Gemeinsam mit Ehefrau Kathrin steht Baldrich obendrein gerne selbst auf der Bühne und schlüpft in verschiedene Rollen. Denn das Ehepaar engagiert sich mit Begeisterung in der Theatergruppe des SV Inzlingen. Marco Baldrich leitet diese Gruppe unter dem Dach des Sportvereins, dessen Vorsitzender er bis vor einigen Jahren war. Rund 30 Berufsjahre lang war der Autor von „Die Jesus DNA“ bei der Firma Hoffmann-La Roche in Basel tätig. Inzwischen lebt der 63-Jährige als Privatier und widmet sich unter anderem verstärkt der Schriftstellerei.

Mehr als nur spannende Lektüre für den Strand

„Mein Roman kann als reine Spannungslektüre am Urlaubsstrand gelesen oder als Anregung für naturwissenschaftliche, religionswissenschaftliche und philosophische Fragestellungen genutzt werden“, sagt Baldrich über sein Erstlingswerk.

Das Buch spielt im Jahre 2086 in Südkalifornien, in der Gegend von San Diego und La Jolla. Antonia Hendriks lebt dort mit Ron und Tochter Elena. Sie arbeitet in einem Institut des Losh-Konzerns und ist verantwortlich für die Isolierung und Kartierung von DNA ausgestorbener oder vom Aussterben bedrohter Spezies.

Zeitsprünge in die Vergangenheit

Paul Losh, Milliardär und Leiter des gleichnamigen Konzerns, fokussiert auf Energieproduktion und Energiespeicher, unterhält unter anderem ein kleines physikalisches Labor, dem es gelungen ist – unter extremen Bedingungen und dem Einsatz großer Energiemengen – Zeitsprünge in die Vergangenheit zu ermöglichen. Projektleiter ist Fulvio Mancini, ein promovierter Physiker und Absolvent einer Jesuitenschule in Rom.

Versuchskaninchen Thomas reist nach Galiläa

Die Experimente zu den ersten Zeitreisen von Labormäusen finden in einem unterirdischen Labor in den Bergen östlich von San Diego statt. Antonia soll die Einflüsse der ersten kürzeren Zeitreisen auf Tiere untersuchen. Diese Zeitreisen verlaufen im Prinzip erfolgreich, aber auch hochdramatisch.

Anlässlich eines Dinners schlägt Paul Losh dem Forscherteam vor, einen spektakulären Zeitreiseversuch mit einem Menschen zu wagen. Mit diesem Versuch möchten er und Fulvio der Öffentlichkeit zeigen, dass weltweite Standards und Regelungen nötig sind, um die Sicherheit von Gegenwart, Zukunft und Vergangenheit sicherzustellen. Auswirkungen auf Gesetze der Physik und Philosophie werden dabei angesprochen.

Paul und Mancini scheinen aber noch weitere Ziele zu verfolgen. Das Forscherteam, gesteuert von Mancini, entwickelt die Idee, den ersten Menschen nach Galiläa zur Zeit Jesu zu schicken, um weltweit größtmögliches Aufsehen zu erzeugen. Mit Hilfe einer Agentur, der man vorgibt, man suche einen Kandidaten für eine Reality-Show zu Zeiten Jesu, findet man in Thomas einen geeigneten Kandidaten für eine Zeitreise.

Und die Ereignisse nehmen ihren Lauf, sollen hier aber nicht verraten werden.

Der Autor:

Marco (Marcus)  Baldrich ist 63 Jahre alt. Er wurde  im oberbayrischen Traunstein geboren und lebt in Inzlingen. Der verheiratete Vater zweier erwachsener Söhne hat   1989  am Institut für Genetik und Mikrobiologie der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg promoviert. Von  1990 bis 2020  war Baldrich in verschiedenen Positionen bei der  Hoffmann-La Roche AG in Basel beschäftigt. Seither lebt er als Privatier.
Baldrich ist Leiter der Laienspielgruppe des  Sportvereins SV Inzlingen und Autor einiger Bühnenlustspiele. „Die Jesus DNA“ ist sein erster Roman.

Bezugsmöglichkeit:

Das Taschenbuch „Die Jesus DNA“ von Marco Baldrich hat die ISBN-Nummer 9789403663616 und ist für 17,95 Euro im Buchhandel erhältlich.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Kampfjets

Nachdem die Bundesrepublik nun doch Kampfpanzer an die Ukraine liefert, werden erste Forderungen nach Kampfjets laut. Wie beurteilen Sie diese Entwicklung?

Ergebnis anzeigen
loading