Jahreskonzert in Steinen Große Momente und viel Gefühl

Emel Zeynelabidin
Viel Applaus gab es beim Jahreskonzert des Musikvereins Steinen. Foto: Emel Zeynelabidin

Rund 300 Besucher lauschen dem Konzert des Musikvereins Steinen in der Wiesentalhalle. Unter der Leitung von Viktor Severjanovas präsentieren die Musiker einen Querschnitt ihres Könnens.

Die beiden Vorsitzenden des Musikvereins Steinen, Anja Mantel und Nicole Strohmeier, empfingen persönlich die Gäste am Eingang des großen Saals der Wiesentalhalle Höllstein. Dirigent Viktor Severjanovas führte sein Orchester durch das Programm. Tische und Stühle waren ruckzuck besetzt. Fast 300 Gäste kamen, genossen Speis und Trank und freuten sich auf den kommenden Musikgenuss. Am Eingang war die Jugendfeuerwehr im Einsatz, welche die Garderobe betreute.

Auch optisch gelungen

Der Saal war weihnachtlich geschmückt. Der rote Bühnenvorhang harmonierte dabei farblich bestens mit den am Bühnenrand aufgestellten Weihnachtssternen. Neben dem Rednerpult waren die Tombolagewinne ausgestellt.

Das Schülerorchester unter der Leitung von Dirigentin Rebecca Biechele gab den Auftakt mit drei Stücken. Eines davon war „Down at the Station“, eine Zugfahrt, die mit Schlagzeug und Trompete sehr lebendig vertont wurde.

Musik schafft Emotionen

„Musik hat Kraft, Emotionen zu schaffen und Verbindungen zu stärken“, betonte Strohmeier in ihrer Begrüßungsrede. Drei Schülerabsolventen überreichten ihrem Lehrer als Geschenk einen selbstgebackenen Notenschlüssel. Das Aktivorchester unter der Leitung von Dirigent Viktor Severjanovas sorgte mit bekannten Melodien aus der Welt der Film- und Popmusik in der kleinen Wiesentalhalle für große emotionale Momente.

Eines dieser Stücke war „African Symphony“, bei dem man mit einem akustischen Arrangement aus Schellen und Trommeln, aus Posaunen und Klarinetten eintauchte in eine gigantische Atmosphäre von Weite unter blauem Himmel. Vor dem geistigen Auge sah man Antilopen und Giraffen in der Savanne ihre Sprünge machen.

Moderne und Tradition

Das nächste Stück war eine Hommage an die im Mai gestorbene Tina Turner mit „Simply the Best“. Gleich im Anschluss beschwingte der Marsch „Auf der Vogelwiese“ die Gemüter. Da war Mitklatschen angesagt. In dieses Emotionen-Bad mischten sich Freude, Entspannung und Unterhaltung zu einem gemütlichen und glanzvollen Abend in vertrauter Gemeinschaft.

Für die traditionelle Zugabe fanden sich Musiker des Schülerorchesters und des Aktivorchesters auf der Bühne zusammen. Sie läuteten das Ende des musikalischen Abends mit „Happy X-Mas“ von John Lennon ein, aus Freude und Dankbarkeit für die gemeinsame Zeit, in der man zusammengewachsen ist.

Der Musikverein Steinen hat sich traditionellen Werten wie Gemeinschaft und Verbundenheit fest verschrieben und an diesem glanzvollen Jahreskonzert wieder unter Beweis gestellt. Mit einer zusätzlichen Tanzfläche hätte dieser Abend sogar zu einem schwungvollen Tanzabend werden können.

Ehrungen

August Benz und Manfred Wildpreth wurden für ihre seit 40 Jahren währende passive Mitgliedschaft geehrt. Nicole Strohmeier überreichte ihnen Urkunden als Dank für die Treue. Benz ist übrigens nicht nur im Musikverein Steinen, sondern auch im Musikverein Höllstein Mitglied.

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading