Kandern Anschaffung in drei Teilen

Kandern (ag). Nach und nach wird die Kanderner Feuerwehr wieder aufgerüstet – auch in Teilen. So hatte nun der Gemeinderat über die Beladung eines Gerätewagens Transport (GW-T) zu beraten. Das günstigste Angebot lag bei 53 190 Euro. Der Beschluss zur Anschaffung erfolgte einstimmig.

Die Anschaffung des Gerätewagens Transport wurde bereits im September beschlossen. Er soll einen Schlauchwagen SW 1000 mit Baujahr 1987 ersetzen.

Zunächst Gestell und Aufbau, dann die Beladung bestellt

Seinerzeit wurde beschlossen, zunächst nur das Fahrgestell und den Fahrzeugaufbau auszuschreiben und noch im Jahr 2014 zu beschaffen. Die Beladung sollte dann aus Kostengründen erst im nun laufenden Jahr folgen. Beim Fahrgestell drängte die Zeit, da man die ab 2015 geltende Euro-6-Norm umgehen wollte. Aufgrund der Lieferzeiten werden nun aber alle Ausgaben erst in diesem Jahr fällig werden. Der Bewillingungszeitraum wurde bis Ende des Jahres verlängert.

Im Haushaltsplan 2014 waren für den Ankauf des Gerätewagens Transport 179 000 Euro veranschlagt. Gefördert wird das Feuerwehrfahrzeug mit 43 000 Euro.

Die Beladung für Fahrgestell und Fahrzeugaufbau wurde im November ausgeschrieben. Fünf Firmen, die Feuerwehrbedarf anbieten, forderten die Angebotsunterlagen an. Drei Angebote sind nun eingegangen, das günstigste stammte von der Firma Maise Karosserie- und Fahrzeugbau GmbH.

Der Gemeinderat hat nun entschieden, den Auftrag für die Beladung für 53 190 Euro zu erteilen.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading