Kandern Anspruchsvoll und auch mitreißend

Die neu und wiedergewählten Vorstandsmitglieder im Musikverein Wollbach: (von links) Herbert Weber (Passivbeisitzer), Stefanie Imbaumgarten (zweite Schriftführerin) Thomas Kuckuk (zweiter Vorsitzender), Frank Reinacher (Kassierer), Maria Krey (zweite Jugendleiterin). Aktivbeisitzerin Helen Strittmatter fehlt auf dem Bild. Foto: Jutta Schütz Foto: Weiler Zeitung

Der Musikverein Wollbach ist ein Verein, der nicht nur musikalisch beim Publikum punktet. Auch in der Jugendarbeit sind die Wollbacher ganz groß.

Von Jutta Schütz

Kandern-Wollbach. Derzeit sind 47 Kinder und Jugendliche in musikalischer Ausbildung, betreut werden sie von 14 eigenen und fünf auswärtigen Ausbildern, erfuhren die Gäste in der sehr gut besuchten Mitgliederversammlung im Kandertalstübli von der Vorsitzenden Annette Krey.

Nach dem außergewöhnlichen Jahreskonzerterlebnis zum Beethoven-Jahr Ende Januar lockt bereits der Sommerhöhepunkt: das dritte Forsthaus-Open-Air am 12. und 13. Juni. Der Kartenvorverkauf läuft gut – nur noch 150 Karten sind zu haben. Wer die einmalige Forsthausinnenhofatmosphäre samt musikalischer Unterhaltung und Kulinarik erleben will, kann im Autohaus Krug in Wollbach noch Karten ergattern. Diese sind übrigens echte, von Thomas Kuckuk entworfene Hingucker.

Rückblick

Von Protokollführerin Beate Mayer, Schriftführerin Jutta Schmidt und ihrer Stellvertreterin Stefanie Imbaumgarten erfuhren die Anwesenden, wie viele Aktivitäten die Musiker im vergangenen Vereinsjahr auf sich verbuchten. Sie konnten mitzählen, wie oft sich der Verein, unter anderem auch mit der Dampfmusik und dem Jugendorchester, im Ort engagierte – vom Hemdglunkiball bis zum Kirchhofgottesdienst, vom Neujahrsempfang bis zum weihnachtlichen Spiel in der Kirche.

Ein ganz besonderes Erlebnis für die Musiker war eine sehr erfolgreiche Konzertreise mit 108 Beteiligten, die das Orchester nach Dresden und Prag führte. „Es kamen immer mehr Leute – es war ganz wunderbar“, schilderte Imbaumgarten das Konzert vor der Frauenkirche. Solch eine Konzertreise, organisiert von Luisa Krey, soll bei Gelegenheit wiederholt werden.

Sensationell ist die Probenbeteiligung, die bei über 90 Prozent Anwesenheit liegt und den Dirigenten Oliver Hauser sehr freut. Der Verein findet offenbar die richtige Mischung zwischen anspruchsvollem und mitreißenden Repertoire, das alle anspricht.

Finanzen

Frank Reinacher berichtete in seiner Funktion als Rechner vom Umsatz eines „kleinen Unternehmensbetriebs“, wie Ortsvorsteher Max Sütterlin amüsiert anmerkte. Eine Vielzahl von Spenden unter anderem auch vom eigenen Förderverein gingen dem Verein zu. Der legt das Geld an und investiert in Instrumentenreparaturen und neue Instrumente – unter anderem in ein neues Klavier – und in die Jugendausbildung.

Jugend

Maria Krey und Moritz Merkert freuten sich als Jugendleiter über die Leistungen des Nachwuchses. Sven Gut hat das Vorstufenorchester übernommen und erwähnte besonders das Muttertagskonzert, zu dem 200 Besucher gekommen waren. 2019, so Merkert, haben zudem 15 neue Schüler angefangen.

Max Sütterlin bedankte sich am Schluss der Sitzung für „den Einsatz des Vereins im Dorf und außerhalb“. Dass „ihr das hohe Niveau halten könnt über Jahre, das ist phänomenal“, meinte er. Und Reinhard Greßlin vom Gesangverein Wollbach lobte „Für mich seid ihr der beste Verein der Welt.“

Wahlen

Zweiter Vorsitzender: Thomas Kuckuk; Kassierer: Frank Reinacher; zweite Schriftführerin: Stefanie Imbaumgarten; zweite Jugendleiterin: Maria Krey; Aktivbeisitzerin: Helen Strittmatter; Passivbeisitzer: Herbert Weber

Ehrungen

25 Jahre Aktivmitglied: Nadine Brunner und Alexander van Linn; 40 Jahre Aktivmitglied: Frank Reinacher; 50 Jahre Aktivmitglied: Manfred Braun, 40 Jahre Passivmitglied: Walter Reisle.

Mitglieder: gesamt 317, Aktivorchester 52, Jugendorchester 15; Vorstufenorchester 19; in Ausbildung 47; Ehrenmitglieder: 56

Termine: 7. März: Fasnachtsfeuer am Rebhüsli, 10. Mai: Muttertagskonzert des Jugendorchesters; 16. Mai: Marschmusiktag mit Partnermusik aus Bannwil in Wollbach; 12. und 13. Juni: Forsthaus-Open-Air.

Info: www.mv-wollbach.de

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading