Kandern Bunte Spiele für den Schulhof

Alexandra Günzschel
Gruppenfoto mit den betreuenden Lehrkräften auf dem neu gestalteten Pausenhof der Grundschule in Kandern. Foto: Alexandra Günzschel

Gemeinschaftsaktion: Farbenfrohes Schülerprojekt soll an der Grundschule die Pausen verkürzen  

Es ist eine beeindruckende Gemeinschaftsarbeit: Viertklässler der Grundschule Kandern haben zusammen mit Absolventen der August-Macke-Gemeinschaftsschule den Pausenhof der Grundschule neu gestaltet.

Von Alexandra Günzschel

Kandern. Eine Woche lang haben die Schülerinnen und Schüler gemeinsam gewerkelt, gebastelt und gemalt. Und das, obwohl sie selber davon gar nicht mehr profitieren werden. Unterstützt wurden sie dabei von ihren Klassenlehrerinnen Veronika Tacuri-Stark (4 b) und Ulrike Weckerle (4 a) von der Grundschule sowie von Mike Pelt, der die 10 b der August-Macke-Schule bei dem Projekt begleitet hat.

Entstanden sind acht neue Spiele für den Schulhof – bunt und akkurat mit beständiger Farbe direkt auf den Boden aufgemalt. „Wir haben hier keinen Platz für Geräte“, erklärt Schulleiter Oliver Simon die Hintergründe der Aktion.

Besonders wurde von allen Beteiligten das Engagement der Absolventen der August-Macke-Schule hervorgehoben. Eigentlich waren die Zehntklässler nämlich schon aus der Schule entlassen. Sie setzten sich in ihrer Freizeit für das Projekt ein. Dabei war je einer der Jugendlichen für eine Gruppe zuständig.

Nun muss die Farbe erst einmal trocknen. Im kommenden Schuljahr können sich die Grundschüler dann im Hüpfspiel Himmel und Hölle versuchen, sich beim Standweitsprung messen, das Einmaleins spielerisch erlernen oder bei Würfelspielen ihr Glück versuchen, wie Tacuri-Stark ausführt.

„Da bleibt vielleicht ein bisschen was hängen“, sagt Rektor Simon mit Blick auf das farbenfrohe Einmaleins-Feld. Pelt hebt vor allem die Kooperation der beiden Kanderner Schulen hervor, die wieder ins Leben gerufen werden sollte. Immerhin haben seine Zehntklässler einiges an Vorarbeit geleistet, bis die Aktion endlich losgehen konnte. Auf dem Schulhof der August-Macke-Schule wurde ausgetestet, wie der Stein die Farbe aufnimmt. Die Schüler wollten ein Gefühl dafür bekommen, wie viel Zeit das Vorhaben in Anspruch nimmt und wie viel Farbe sie dafür benötigen. Nur für die Grundschule haben sie diese Vorarbeit im Übrigen nicht geleistet – im kommenden Jahr soll auch der Schulhof der August-Macke-Schule von einer solchen Aktion profitieren.

Unterstützt wurden die Schülerinnen und Schüler in ihrem Tatendrang vom Förderverein der Grundschule Kandern und dem Malerfachgeschäft Mayer.

Umfrage

E-Auto

Die EU hat ein weitgehendes Verbrenner-Aus bis 2035 beschlossen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading