Kandern Der Wiederaufbau des Feuerwehrgerätehauses in Kandern schreitet schnell voran

 Foto: Weiler Zeitung

Rasante Fortschritte macht derzeit der Wiederaufbau des Feuerwehrgerätehauses in Kandern. Auch im Gemeinderat wurde jetzt wieder ein ganzes Auftragspaket für rund 290 500 Euro vergeben. Erfreulich dabei: Insgesamt konnten bei den sieben Aufträgen gegenüber der Kostenschätzung 18 294 Euro eingespart werden.

Und auch die Fördergelder scheinen derzeit zu fließen: Mittlerweile liegt eine beantragte Feuerwehrförderung in Höhe von 365 000 Euro vor. Die Auszahlung erfolgt verteilt auf sechs Haushaltsjahre bis 2020. Darüber hinaus wurde eine Förderung über den Ausgleichstock in Höhe von 360 000 Euro angekündigt.

Im einzelnen wurden folgende Aufträge vergeben: Bodenbeschichtungsarbeiten für 29 089 Euro, Sektionaltore und Metalltüren für 98 341 Euro, Estrich- und Bodenbelagarbeiten für 13 329 Euro, Trockenbauarbeiten für 72 542 Euro, Putz- und Stuckarbeiten für 20 148 Euro, Metallbau- und Schlosserarbeiten für 40 126 Euro sowie die Photovoltaikanlage für 16 932 Euro.

Auf den beiden Fotos ist der Baufortschritt von vergangenem Donnerstag und von gestern Morgen (rechts) zu sehen.

Fotos: Alexandra Günzschel

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

748941_0_4_1000x750.jpg

Die Bundesregierung hat entschieden, dass Urlauber, die in ein Risikogebiet reisen, die Kosten für den Corona-Test bei der Rückkehr nicht selbst übernehmen müssen. Zahlen werden die Krankenkassen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading