Kandern Ein gelungenes Jahr

Wahlen beim Musikverein (v.li.): Ralf Ernst, Sven Gut, Jutta Schmidt, Moritz Merkert, Annette Krey, Reinhard Greßlin und Beate Mayer. Foto: Ines Bode

Kandern-Wollbach - Die Konzertarbeit des Musikvereins Wollbach bescherte ein höchst erfolgreiches Jahr, so die Bilanz bei der Hauptversammlung: Mehr als gelungen waren drei Doppelkonzerte, das Jahreskonzert und die „Open Air“-Premiere im Forsthof – die Massen strömten regelrecht zu dem zweitägigen Freiluftanlass, freute man sich im Stüble der Halle.

Rückblick

Die Auftritte im Forsthof seien ein Wagnis mit großem Aufwand gewesen, ließ Vorsitzende Annette Krey durchblicken. Tagelang beschäftigte den Verein der Aufbau, um dem Publikum perfekten Klang und passendes Ambiente zu bieten. Letztlich öffnete Petrus aber die Schleusen, was die Musiker zu Höchstleistung animierte.

Trocken blieb es bei den Doppelkonzerten, mal abgesehen davon, dass man laut Protokollantin Beate Mayer die „Bar leer trinken“ konnte. Aber der erfolgreiche Besuch bei den Fahrnauer Kollegen musste eben begossen werden. Ähnlich brillant verliefen die Konzerte in Schwörstadt und Oberrotweil.

Seit 2016, dem Jahr der 150-Jahr-Feier, setze man auf die exzellente Garde an Stimmwundern, die den hohen Unterhaltungswert noch einmal steigerten. Das blieb den Musikliebhabern der Region nicht verborgen, denn erneut strömten sie zum Jahreskonzert, das „galaktische Ausmaße“ annahm. „Ich wusste schon immer, dass eure Musik nicht von dieser Welt ist“, scherzte Ortsvorsteher Max Sütterlin, um anzufügen: „Der Verein ist ein herausragender Kulturträger“. Krey betonte, Dirigent Oliver Hauser verstehe es, das Orchester auch nach mehr als 20 Jahren stets neu zu motivieren.

Die komplette Rückschau hielt Beate Mayer, die eine Vielzahl von Aktivitäten auflistete, teils öffentlich bereichernde (1. Mai, St. Martin, Dampfmusiktour). Gar „das Landratsamt wurde gerockt“, am „Tag des Bürger-Engagements“.

Ausblick

Alle Traditionstermine verbleiben, und das „Open Air“ im Forsthof werde wiederholt. Man freue sich laut Krey, am 22. Juni bei Hofherr Manfred Wampfler zu Gast zu sein, der just zu dem Anlass seinen 90. Geburtstag begehe. Für August stehe eine Konzertreise nach Prag an.

Jugendarbeit Viel Lob bekamen Moritz Merkert und Maria Krey für ihr Engagement, und die Leiter wiederum lobten den Ehrgeiz ihrer Zöglinge. Nur ein Beweis seien zahlreiche Leistungsspangen. Unterm Strich bestritt man Proben, Konzerte (Muttertag) und dörflichen Einsatz (Instrumentenprobe, Ferienprogramm).

Finanzen Eine „einwandfreie“ Kassenführung wies Rechner Frank Reinacher vor, investiert habe man in Klangqualität.

Probenbesuch Helen Strittmatter zufolge lag das Register „Euphonium“ vorn, gefolgt von Schlagwerk und Trompeten. Die Quote der 46 Proben lag bei 85 Prozent Präsenz.

Wahlen Im Amt bestätigt wurden Annette Krey und Beate Mayer, der zweite Rechner Sven Gut, Schriftführerin Jutta Schmidt, Aktivbeisitzer Ralf Ernst, Passivbeisitzer Reinhard Greßlin und Jugendleiter Moritz Merkert.

  • Musikverein Wollbach, Vorsitzende: Annette Krey, Mitglieder: 55 Aktive, 39 Jungmusiker, Fördermitglieder 186, Ehrenmitglieder 59

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Der Vorschlag, eine allgemeine Masern-Impfpflicht einzuführen, sorgt für hitzige Diskussionen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading