Kandern Eine Rarität kehrt zurück

Die edel gestaltete Sängerurkunde von 1931 brachte Ex-Bürgermeister Bernhard Winterhalter (l.) aus Luzern zurück und überreichte sie im Beisein von Bürgermeister Christian Renkert an Museumskustodin Gisela van Mahnen. Foto: Walter Bronner

Kandern - Um eine Rarität reicher ist das Kanderner Heimat- und Keramikmuseum seit der Hauptversammlung des Förderkreises. Zu dieser brachte der frühere Bürgermeister Bernhard Winterhalter eine 1931 in Kandern verliehene Sängerurkunde mit, die er in Luzern aufgegabelt hat. Die dortige Gesangssektion „Reisender Kaufleute der Schweiz“ hatte sich jüngst infolge Mitgliederschwund und Überalterung der verbliebenen Sänger aufgelöst.

Die Urkunde wurde 1931 an den Chor verliehen

1931 freilich war die Luzerner Sängerschar deutlich besser aufgestellt. Denn sie fand sich schon frühmorgens beim Wertungssingen anlässlich des hundertjährigen Bestehens des Männergesangvereins Kandern im Töpferstädtchen ein und schnitt beim Wettbewerb der Chöre so hervorragend ab, dass die Jury den Liedvorträgen hundert Punkte und einen ersten Rang zuerkannte. Sichtbarer Lohn dafür war die mit goldener Kunstschrift und zwei goldenen Plaketten verliehene Siegerurkunde.

Auch wenn 1931 vereinsmäßig noch nicht so viel los war wie heute, gab es damals dennoch gelegentliche Terminkollisionen. In diesem Fall feierte der 1832 gegründete Männerchor sein 100-Jähriges vom 27. bis 29. Juni 1931, also bereits ein Jahr früher. Der Grund: Im eigentlichen Jubiläumsjahr hätten andere Veranstaltungen des Markgräfler Sängergaus kein Wertungssingen in Kandern ermöglicht.

Der damals geknüpfte Kontakt mit dem Luzerner Kaufleute-Chor wurde von da an über viele Jahrzehnte durch häufige gegenseitige Besuche und gemeinsame Konzerte bis noch vor wenigen Jahren gepflegt. Bei der kürzlichen Versammlung der Sektion war auch Winterhalter zugegen, um die inzwischen zur kostbaren Rarität avancierte Urkunde in Empfang zu nehmen.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Bundestrainer Joachim Löw hat die Fußballnationalmannschaft verjüngt und die Spieler Müller, Boateng und Hummels ausgetauscht. Finden Sie das gut?

Ergebnis anzeigen
loading