Kandern „Hamburg war mir zu unruhig und laut“

Weiler Zeitung, 14.02.2018 22:21 Uhr

Kandern-Feuerbach (cre). 1938 war das Geburtsjahr von Helga Zanger, die heute in Feuerbach ihr 80. Lebensjahr vollendet. In diesem Jahr fand der Anschluss Österreichs an das Deutsche Reich statt, in Südkorea wurde der spätere Weltkonzern Samsung als Lebensmittelladen gegründet und es gelang einem Team um Heinrich Harrer die Erstbesteigung der Eiger-Nordwand.

Als eines von vier Kindern erblickte Helga Johansson in Hamburg das norddeutsche Licht der Welt. Während des Krieges suchte die Familie vor den Bombardierungen vorübergehend Schutz in Schweden, dem Land der Vorfahren. Wie durch ein Wunder blieb das Elternhaus in der Hansestadt jedoch verschont.

Im Jahr 1962 verließ die Jubilarin Hamburg, wo sie nach der Schule als Haushaltshilfe und „Saaltochter“ in einem Lungensanatorium tätig gewesen war. Über Bekannte kam sie zu einer Hochzeit nach Kandern. Dort lernte sie den Onkel des Bräutigams kennen und lieben.

Seit 1967, dem Jahr ihrer Hochzeit mit Gerhard Zanger, wohnt sie nun in Feuerbach. „Hamburg war mir zu unruhig und zu laut“, steht sie noch heute zu ihrer Entscheidung.

Dennoch zog und zieht es das Ehepaar immer wieder Richtung Nordsee: In Ostfriesland besitzen sie ein kleines Ferienhaus, in dem sie jedes Jahr Urlaub machen. Darüber hinaus war Skandinavien des Öfteren ihr Reiseziel sowie das südeuropäische Ausland. Nach Dubai ging’s mit der Aida. Damals war bereits eines Hüftleidens wegen der Rollator ihr ständiger Begleiter.

Zu Hause in Feuerbach, der Ehemann ist seit 1998 in Pension, wurde nebenher Wein angebaut und auch selber vermarktet. Vier Kinder wurden groß gezogen. Sie und die vier Enkel sind der ganze Stolz der Jubilarin. Gefeiert wird der runde Geburtstag im Kreis der Familie.