Kandern Hochtouristen: Gemeinschaft und Solidarität leben

SB-Import-Eidos

Kandern (ter). Das Jahresprogramm der Hochtouristen Kandern offenbart die Vielseitigkeit des aktiven Vereins. Vorsitzende Lissi Geling, die mit ihrem Vorstandsteam mit Regina Weber, Susanne Eichin und Matthias Feldheim sowie den zahlreichen Abteilungs- und Tourenleitern ein abwechslungsreiches Programm für alle Jahreszeiten auf die Beine gestellt hat, bringt den Anspruch der Hochtouristen auf den Punkt: „Gruppenerlebnis, Gemeinschaft und Solidarität leben.“

Dabei steht das Vereinsleben immer noch unter den besonderen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie. Bislang hat der Verein laut Geling die Corona-Maßnahmen gut gemeistert – dies nach dem Motto „immer verantwortungsvoll denkend und handelnd, stets optimistisch und einfach etwas flexibler als sonst“. Die Vorsitzende hebt in dem Zusammenhang auch den funktionierenden Teamgeist hervor.

Lissi Geling wünscht sich für den mehr als 450 Mitglieder zählenden Verein künftig eine Verjüngung des Vorstands: „Unser Vereinsleben soll stärker von jüngeren Mitgliedern geprägt werden – langfristig auch in der Vorstandsspitze.“ Deshalb ermuntert die Vorsitzende interessierte jüngere Leute, in den Vorstandsalltag der Hochtouristen reinzuschnuppern und sich in einem motivierten Team ehrenamtlich einzubringen. Arbeit und Aufgaben gebe es genügend.

Wie breit die Hochtouristen Kandern aufgestellt sind, die der Organisation der Naturfreunde Deutschland angeschlossen sind, zeigt ein Blick in das umfangreiche Jahresprogramm, das für fast jeden Geschmack etwas bereithält. „Wir waren wieder bemüht, schöne, interessante, besondere, manchmal anstrengende, aber immer gesellige Veranstaltungen im Bereich Sport und Kultur anzubieten. Zu Fuß, mit dem Bike, auf Skier und Board oder mit Schneeschuhen – Hauptsache draußen, denn wir sind Naturfreunde“, stellt das Vorstandsteam im Vorwort des Jahresprogramms fest.

Das Programm

In den ersten drei Monaten des Jahres bestimmen Wintersportaktivitäten das Programm: Zum Beispiel Schneeschuhwanderungen am Belchen und in Todtnauberg, ein Winterwochenende im Hotzenwaldhaus am 29. und 30. Januar, die traditionelle Ski-Woche in den Dolomiten, eine Skitagesfahrt nach St. Anton oder ein Schneeschuhtrail in Melchsee-Frutt in der Schweiz. Eine Waldputzete am 26. März, der Auftakt in die Wandersaison am 10. April am Kaiserstuhl, ein dreitägiger Arbeitseinsatz im und ums Hotzenwaldhaus lauten unter anderem weitere Aktivitäten.

Eine Biketour am 21. Mai zum Lac des Corbeaux, ein Wanderwochenende im mittleren Schwarzwald Ende Mai, eine Familienfreizeit im Hotzenwaldhaus am 11. und 12. Juni und ein Besuch des Gletschergartens Luzern am 16. Juni sind weitere Programmpunkte.

Als besondere sportliche Herausforderung gilt am 25. Juni der Klassiker Fürenwand-Klettersteig in der Schweiz, während die Mountainbiker eine Mehrtagesfahrt für den Juli geplant haben. Anspruchsvolle Bergwanderungen im Kanton Uri am 2. und 3. Juli, eine Wanderung in Graubünden eine Woche später, eine zweitägige Bergtour aufs Brienzer Rothorn am 15. und 16. Juli, eine Bergwanderwoche vom 24. bis 30. Juli über den Karnischen Kamm entlang der Grenze zwischen Österreich und Italien sowie vom 6. bis 8. August eine Hochtour auf den 3328 Meter hohen Oberalpstock stehen außerdem auf dem vielseitigen Programm.

Anspruchsvoll ist am 13. und 14. August die „knackige Rundtour“ am Säntis in der Schweiz, während am 20. und 21. August Bahnromantiker bei einer Zugreise auf der Golden Pass-Linie auf ihre Kosten kommen. Der Bernauer Hochtalsteig am 28. August, eine Bergtour „Dem oberen Grindelwaldgletscher entgegen“ und eine Bike-Tour im Schweizer Jura, beides am 4. September, gehören ebenso zu den Programmpunkten wie am 17. und 18. September ein Wochenende im Nordelsass unter dem Motto „Kultur, Natur und Historie“. Die Wolfsschlucht bei Balsthal am 25. September, der Saisonabschluss der Biker am 1. Oktober und eine mittelschwere Wanderung am 16. Oktober von Menzenschwand übers Herzogenhorn beschließen mehr oder weniger das Outdoor-Programm der Hochtouristen.

Darüber hinaus gibt es regelmäßiges Mountain Biking, naturnahe Veranstaltungen der Kindergruppe, Mittwochs-Wanderungen, regelmäßiges Nordic Walking, Fitnessgymastik und sonstige Anlässe.

Umfrage

Ölförderung in Russland

Die Europäische Union plant ein Erdöl-Embargo gegen Russland. Wie stehen Sie dazu?

Ergebnis anzeigen
loading