Kandern Trotz allem Präsenz gezeigt

Das Kino Kandern hat ein schwieriges Jahr hinter sich. Foto: ag

Kandern - Wie für die meisten kulturellen Einrichtungen war auch für das Kommunale Kino Kandern 2020 ein sehr schwieriges Jahr. Dies gibt der Vorstand des Kinovereins jetzt in einer Pressemitteilung bekannt.

„Noch bis März dieses Jahres war die Anzahl der Besucher mit 3332 vergleichbar mit denen der Jahre zuvor. Von April bis Ende Juni musste unser Filmtheater pandemie-bedingt geschlossen werden“, bedauern die Betreiber. Die Wiedereröffnung fand am 2. Juli unter besonders ausgeklügelten Hygienemaßnahmen statt: Abstandsregeln an der Kasse, im Foyer und im Kinosaal sorgten für Sicherheit. Von den 257 Sitzen des Kinos durften lediglich 91 belegt werden.

„Obwohl so mancher Filmverleiher neue und attraktive Filme zurückhielt, haben wir es geschafft, ein ansprechendes Programm anzubieten“, so die Bilanz beim Kinoverein. Am Anfang seien die Besucher nur sehr zögerlich gekommen. „Manch eine Filmvorstellung musste wegen fehlendem Publikums sogar ausfallen“, bedauern die Betreiber. Dennoch zeigte man Präsenz, so dass die Anzahl der Besucher mit dem Film „Eine Frau mit berauschenden Talenten“ wieder auf 61 Personen anstieg.

Anfang November musste das Kino dann erneut geschlossen werden. Aus der zunächst in Aussicht gestellten Wiedereröffnung im Dezember wurde bekanntermaßen nichts. Der Kinoverein kann nun Bilanz ziehen über das schwierige Corona-Jahr: Am Ende waren nur etwa ein Drittel der Plätze gegenüber dem Vorjahr belegt.

Sechseinhalb Monate Spielbetrieb konnten die finanzielle Schieflage nicht ausgleichen. „Die laufenden Kosten konnten wir nicht ausblenden, und die Kartenverkäufe überstiegen mitunter die Verleihkosten“, erklärt der Vorstand des Kinovereins.

„Wir wollten zeigen, dass wir da sind“, begründet Vorsitzende Katharina Walter die Fortsetzung des Betriebs trotz schwieriger Bedingungen. Davon erhofft man sich Vorteile bei der Wiederaufnahme eines regulären Kinobetriebs zum Ende der Pandemie.

Die angespannte finanzielle Situation veranlasste die Betreiber, zu einer Spendenaktion für das Kino Kandern aufzurufen. „Unserem Hilferuf zum Erhalt der kulturellen Institution Kino folgten bereits 81 Gewerbetreibende und Bürger aus Kandern und Umgebung bis nach Freiburg und spendeten bereitwillig eine Summe, die es uns jetzt ermöglicht, positiver in die Zukunft zu schauen“, freut sich die Vorsitzende, die sich für diese Unterstützung im Namen des Vorstands bedankt.

Dennoch sind weitere Spenden zugunsten des Kinos Kandern willkommen. Katharina Walter weist zudem auf die Möglichkeit hin, Kinogutscheine zu erwerben, die auch gut unter den Weihnachtsbaum passen würden, wie sie sagt.

Am 14. März 2021 ist Landtagswahl in BW. Mehr wissen. Klug wählen. Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    1

Umfrage

imago images 113498201

Hygienemaßnahmen und Impfen: So lautet der Weg aus der Corona-Pandemie. Würden Sie sich auch mit dem umstrittenen Vakzin von Astrazeneca impfen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading