Kleines Wiesental Berichtigung

Langholztransporter.Foto: Archiv Foto: Markgräfler Tagblatt

Kleines Wiesental-Wieslet. In unseren Artikel „Wieslet will auch Tempo 30“ (Ausgabe Freitag, 4. Dezember) hat sich seitens der Redaktion – und nicht seitens des Verfassers Dieter Vollmer – ein Fehler eingeschlichen.

Es war nicht der Wiesleter Ortsvorsteher Heinz Eichin, der die Interessengemeinschaft (IG) für Tempo 30 gegründet und die Unterschriftenaktion gestartet hat, sondern Markus Butz, der die Initiative mit Ursula Zäh auf den Weg gebracht hat. Ortsvorsteher Eichin hat nur die IG-Unterlagen in der Ortschaftsratssitzung entgegen genommen. Eichin betont, er habe nicht nach den Enken­steiner Protesten gehandelt, sondern nach dem Eingang genau dieser 123 Unterschriften der Wiesleter IG am vergangenen Dienstag in der Ortschaftsratssitzung.

„Ich habe mit der Verwaltung der Gemeinde Kleines Wiesental alles in die Wege geleitet, um eine Verkehrsschau 2021 zu erhalten“, erläutert Eichin.

Wir bedauern, dass es zu dem von der Redaktion verschuldeten Fehler gekommen ist und bitten alle Beteiligten sehr freundlich um Entschuldigung.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heiko Maas

Außenminister Heiko Maas hat dieser Tage gefordert, Geimpften früher als allen anderen den Besuch von Restaurants oder Kinos zu ermöglichen. Was halten Sie davon, Geimpften Vorteile einzuräumen?

Ergebnis anzeigen
loading