Kleines Wiesental Mitglieder halten Verein die Treue

Vielleicht gibt es im Februar 2022 wieder ein solches Bild: fröhliche Burefasnachtsnarren in Neuenweg.                         Archivbild: Ralph Lacher Quelle: Unbekannt

Zweieinhalb Jahre nach der letzten Generalversammlung und eineinhalb Jahre nach der letzten Buurefasnacht hielten die Belche Bure Neuenweg ihre Hauptversammlung für die Jahre 2019 und 2020 ab. Deutlich wurde dabei die Hoffnung auf eine mögliche Kampagne im Jahr 2022 seitens der Clique, deren Vorstandsteam in identischer Besetzung weitermacht.

Kleines Wiesental-Neuenweg (os). Umfangreich, da gut zwei Jahre umfassend, fiel der Jahresbericht des Vorstands von Schriftführerin Julia Zimmermann aus.

Rückblick

Sie berichtete von der letzten Generalversammlung, die im März 2019 stattfand. Im Frühjahr und Sommer 2019 waren die Belche Bure bei Wanderungen gemeinsam unterwegs, richteten Grillstände an Christi Himmelfahrt und Fronleichnam aus, pflegten beim Sommergrillen die Kontakte und richteten am Einheitsfeiertag ein „bayrisches Oktoberfest“ aus. Im November war man bei der Fasnachtseröffnung in Wies zugange, besuchte im weiteren Verlauf der Kampagne 2019 / 2020 den Cliquenball in Hausen, den Nachtumzug in Schallbach, ein Cliquentreffen im Breisgau, Umzüge in Auggen, Münstertal, Grenzach-Wyhlen, Kandern und Binzen.

Bei der Neuenweger Buurefasnacht 2020 war man beim Hemdglunki aktiv, feierte beim Preismaskenball und setzte Akzente beim Umzug mit einem emissionsfreien, weil auf Rollen geschobenen Wagen unter dem Motto „Mir Belche Bure häns nit verpennt, mir mache mit bim Öko-Trend“. Nach dem Heringessen fand das Scheibenfeuer, organisiert von der Feuerwehr Neuenweg, statt. Dann kamen Corona und Lockdown. Die Generalversammlung 2020 wurde genauso ausgesetzt wie alle Grillstände, ebenso wurde die komplette Fasnachtssaison 2020 / 2021 abgesagt.

Das Sommergrillen auf dem Schlossboden konnte im kleinen Rahmen im Juli vorigen Jahres stattfinden. Anstelle des Oktoberfestes wurde ein Güggeli-to-go-Angebot gemacht - mit Hygienekonzept und auch sonst ziemlich großem Aufwand. Man hatte aber gute Umsätze und auch viel Spaß damit, wieder etwas gemeinsam tun zu können. Dann kam der nächste Lockdown, und erst im Sommer diesen Jahres, beim Sommergrillen 2021, konnte man wieder zusammen sein und feiern.

Säckelmeister und Finanzchef Dirk Wagner konnte trotz ausgefallener Grillstände und einer ausgefallenen Fasnachtssaison eine einigermaßen zufriedene Bilanz vorlegen. Das auch, weil die 137 Mitglieder der Clique auch in den schwierigen Pandemie-Zeiten die Treue hielten.

Wahlen

Den Vorstand der Belche Bure bilden Vorsitzender Fabian Eiche, zweite Vorsitzende Lena Rützer, Säckelmeister Dirk Wagner, Häsgruppenleiter Arne Rombach, Schriftführerin Julia Zimmermann, Jugendgruppenleiter Mark Vollmer und Passivbeisitzerin Anne Schultheiß.

Ausblick

Geplant von den Belche Bure ist ein Ausflug nach Köln für die Aktivmitglieder über den 11. November. Was die weitere Planung der Fasnacht betrifft, könne man noch nichts Genaues planen. Man wolle natürlich wieder voll durchstarten, wisse aber nicht, inwieweit das möglich sei, hieß es abschließend. Allerdings habe man sich an einigen fasnächtlichen Veranstaltungen schon vorsorglich angemeldet. Die Clique hätte 2021 auch 35-jähriges Bestehen feiern können. Wegen Corona habe man aber entschieden, dies nicht zu tun und erst den nächsten runden Geburtstag zu feiern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

reg_0210_Impfung_dpa_Christoph_Soeder

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hal vorgeschlagen, die „epidemische Notlage von nationaler Tragweite“ Ende November zu beenden. Was halten Sie davon? 

Ergebnis anzeigen
loading