Kleines Wiesental Museumscafé schließt seine Pforten

„Krone“-Schild.Foto: Harald Pflüger Foto: Markgräfler Tagblatt

„Cave Corona“, eine frühe öffentliche Warnung vor Covid-19, stand seit der Schließung des Museumscafés „Krone“ und des Wirtshausmuseums „Krone“ am 18. März an der „Krone“-Anzeigetafel und am Ortseingang von Tegernau.

Kleines Wiesental. „Café Ja, Veranstaltungen Nein“ stand nach der Wiedereröffnung des Museumscafés am 21. Mai in der Presse.

Abgesagt werden mussten seitdem vom „Krone“-Team verschiedene Gruppenführungen und der sonntägliche „Krone“-Frühschoppen „Zeitzeugen im Gespräch - Kriegsende und Nachkriegsjahre im Kleinen Wiesental“. Diese Veranstaltung hätte am 29. März stattfinden sollen, nachdem die erste Veranstaltung am 17. November 2019 überraschend stark angenommen wurde und vierteljährlich weitergeplant war, heißt es in einer Pressemitteilung des Vereins „Krone und Kultur Kleines Wiesental“.

Abgesagt wurde ein Benefizkonzert mit Henk van Heel und „Turbo“ am „Krone“-Klavier und am „Krone“-Harmonium zugunsten „125 Jahre Tegernauer August Merklin-Orgel“ und ein Benefizkonzert mit Heiko Schöne und seiner Band „Projekt X“ zugunsten des Projektbüros „Im Tal leben – im Tal bleiben“.

Abgesagt wurden ein Sommernachtskonzert der Bläserjugend Tegernau mit Linda Bauer, Alicia und Lorena Sicola und einem abschließenden Feuerwerk, ein „offenes“ Wirtshaussingen mit dem Männergesangverein Vogelbach-Malsburg unter Leitung von Günther Enßle, das schon traditionelle Frühschoppenkonzert des Musikvereins Tegernau am „Tag des offenen Denkmals“ am 13. September, das 4. „Schiisshüüslifescht, ein absolutes Glanzlicht „im außergewöhnlichsten Wirtshausmuseum Baden-Württembergs“ (Waldrausch Nummer 3 2020), die 15. Museumsnacht im Kleinen Wiesental und ein Gedenkkonzert an den verstorbenen Rolf Rosendahl von den Kleinwiesentälern „Zwei Wunderfitzen“.

Abgesagt wurden Exkursionen zum Elbenschwander Mahnmal, Führungen im Schleithmuseum in Wieslet, ein Gedenken an den 125. Geburtstag von Friedrich Ludwig (25. Oktober 1895 bis 22. Januar 1970) am 25. Oktober in Zusammenarbeit mit Ludwigs zweiter Heimat Berchtesgaden, 30 Jahre Hospiz Kleines Wiesental am 12. November mit Christian Büttner („Wer Angst hat vor dem Sterben, fängt nie zu leben an“), Führungen der Naturparkschule Kleines Wiesental zur „Krone“ und Laurentiuskirche unter dem Thema „Gasthaus und Kirche als Geschwister“ und zum Elbenschwander Mahnmal, zuletzt ein sonntäglicher „Krone“-Frühschoppen am 13. Dezember mit Werner Störk über das „Geheimnisvolle Gebinbach“ oberhalb von Elbenschwand gelegen.

Eigentlich ein wieder sehr ansprechendes Kulturprogramm im Wirtshausmuseum „Krone“ für 2020, wenn Corona nicht gewesen wäre. Und ein Museumscafé „Krone“, das zum Jahresende die Pforten schließt. Ines Kuttler und ihr Team hatten das Museumscafé seit der Eröffnung am 5. Mai 2018 geführt. Es sollte zu einem „lebendigen Ort der Begegnung in der Gemeinde“ werden, wie es Hans Viardot, einer der Vorsitzenden des Vereins „Krone und Kultur“ (KuK), in seiner Gratulation formulierte.

Schade finden die Vereinsverantwortlichen die Schließung des Cafés. Sie danken Ines Kuttler und ihrem immer freundliches Helferteam, und allen treuen Mitgliedern, Spendern und Helfern: Leider gelte weiterhin „Cave Corona“.

Lesen Sie das OV ePaper bis zur Jahresmitte 2021 für nur einmalig 59 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heiko Maas

Außenminister Heiko Maas hat dieser Tage gefordert, Geimpften früher als allen anderen den Besuch von Restaurants oder Kinos zu ermöglichen. Was halten Sie davon, Geimpften Vorteile einzuräumen?

Ergebnis anzeigen
loading