Kleines Wiesental Pferdesteuer ist vom Tisch

Die Einführung einer Pferdesteuer wurde vom Gemeinderat Kleines Wiesental abgelehnt.. Foto: Harald Pflüger Foto: Markgräfler Tagblatt

Kleines Wiesental (dv). Der Gemeinderat Kleines Wiesental lehnte in seiner Sitzug die Erhebung einer Pferdesteuer einstimmig ab.

Die grundsätzliche Idee zum Thema Pferdesteuer wurde anlässlich der letzten Klausurtagung zum Thema Finanzen diskutiert. Abgesehen von Unwägbarkeiten bei den Themen Rechtssicherheit, Verwaltungsaufwand und möglichem betriebswirtschaftlichem Gewinn lehnt die Verwaltung die Einführung einer Pferdesteuer ab. Auch durch die Nachfrage bei den beiden Revierförstern nach möglichen Schäden an Wegen gab es keine Gründe, eine Pferdesteuer einzuführen. Damit scheidet aus Sicht der Verwaltung das einzige Argument, das eventuell die Einführung einer Pferdesteuer in der Gemeinde Kleines Wiesental rechtfertigen würde, aus. Ansonsten scheint aus Sicht der Verwaltung durch die Einführung einer Pferdesteuer willkürlich eine Tiergruppe herausgepickt zu werden, die zumindest optisch leicht erkennbar ist und damit eine steuerrechtliche Erfassung überhaupt ermöglicht.

Der Wieser Ortsvorsteher Rolf Vollmer („Wir haben den Druck, alle möglichen Einnahmequellen auszuschöpfen“) stimmte letztlich zwar auch gegen die Einführung einer Pferdesteuer zum jetzigen Zeitpunkt. Er kann sich aber vorstellen, dass das Thema Pferdesteuer zu einem späteren Zeitpunkt wieder einmal eine Rolle spielen könnte.

Der Klassiker ist wieder da: Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 89 Euro! Gleich HIER anfordern.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Angela Merkel

Die Kanzlerfrage beschäftigt die Union. Wer wäre Ihrer Ansicht nach der bessere Kanzlerkandidat: Armin Laschet oder Markus Söder?

Ergebnis anzeigen
loading