Kreis Lörrach Andreas Walter steht an der Spitze der Sportstiftung

Die Führungsriege der Sportstiftung Südbaden um den neu gewählten Präsidenten Andreas Walter (v. l.): René Schneider, Armin Schuster, Günther Effinger, Nicole Grether, Christoph Geissler, Richard Bayha, Andreas Walter, Carsten Vogelpohl, Martin Senn, Heidi Thron, Dieter Meier, Peter Vogl, Roland Fischer und Thomas Wipf. Foto: zVg Foto: Die Oberbadische

Kreis Lörrach. Die Sportstiftung Südbaden wächst und hat weiter an Schlagkraft gewonnen. Nicht nur an der Vorstandsspitze gibt es ein neues Gesicht, auch der Stiftungsrat hat am Freitagabend im Gasthaus zum Kranz in Lörrach prominenten Zuwachs erhalten, teilte die Sportstiftung gestern mit.

Der neue starke Mann an der Spitze dieser Sportbewegung ist Andreas Walter. Der sportbegeisterte Geschäftsführer der Lörracher Privatbrauerei Lasser wurde bei der turnusmäßigen Vorstands- und Stiftungsratssitzung einstimmig zum Präsidenten berufen. „Eine tolle Aufgabe, die mich unglaublich reizt, und auf die ich mich sehr freue. Mit diesem starken Team im Rücken können wir in den nächsten Jahren eine ganze Menge bewegen“, übernimmt Walter voller Tatendrang das Sportstiftungs-Ruder.

Walter tritt das Erbe von Richard Bayha an. Der Springreiter vom Hofgut Kaltenherberge war es, der seinerzeit den Stein ins Rollen brachte. Nun aber tritt der Visionär auf eigenen Wunsch ins zweite Glied: „Die Sportstiftung ist den Kinderschuhen entwachsen und auf einem guten Weg. Ich bin nach wie vor mit Herz und Seele dabei, nur nicht mehr in vorderster Reihe.“ Bayha wird der Sportstiftung Südbaden in neuer Funktion weiter den Rücken stärken.

Auf Vorschlag des Stiftungsratsvorsitzenden Armin Schuster und dessen Stellvertreter Andreas Gösele wechselt Richard Bayha als Gründungspräsident in den Stiftungsrat. Doch nicht genug der neuen „Manpower“: Spontan erklärten die Schopfheimerin Nicole Grether, zweifache Olympia-Teilnehmerin im Badminton, und Thomas Wipf, der als städtischer Fachbereichsleiter den Sport in der Großen Kreisstadt Lörrach in den vergangenen Jahrzehnten entscheidend prägte, ihre Mitarbeit zu. Sowohl Grether als auch Wipf sehen zukünftig im Stiftungsrat ihre vordringlichste Aufgabe, ihre herausragende Vernetzung zum Wohle der Sporttalente in der Region und darüber hinaus zu nutzen, hieß es in der Mitteilung.

Bei der Sitzung ging es auch um den Jahresabschluss der Sportstiftung Südbaden, den René Schneider, Geschäftsführer der I.N.T. Treuhand Lörrach, erstellt hatte. Das positive Ergebnis erlaubt in diesem Jahr eine intensivierte Förderung großer Sporttalente aus der Region. Zusätzlich wollen die Sportstiftungsmacher kräftig weitere Stiftungsgelder generieren.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

<!-- 'image.alt' is undefined -->

Der Vorschlag, eine allgemeine Masern-Impfpflicht einzuführen, sorgt für hitzige Diskussionen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading