Kreis Lörrach Die Cybersicherheit steht im Mittelpunkt

pd
Setzen auf Sicherheit: Marion Ziegler-Jung, Alexander Graf, Jan Olaf, Alexander Maas und Christoph Kopper. Foto: zVg

Die Bedrohungslage für die Cybersicherheit ist äußerst angespannt . Auch kleinere Unternehmen werden verstärkt von Hackern ins Visier genommen, heißt es von Seiten der IT-Initiative für die Landkreis Lörrach und Waldshut.

Cybersicherheit lautet der Themenschwerpunkt der IT-Initiative connect Dreiländereck im Jahr 2024. Wer beim Thema Cybersicherheit vom Beobachten ins Umsetzen und von einer guten zu einer sehr guten Absicherung kommen will, findet bei den Angeboten der connect Dreiländereck fachlichen Input, verschiedene Veranstaltungsformate und eine Plattform für den Erfahrungsaustausch, hieß es im Rahmen der Programmvorstellung.

Nicht erst seit den jüngsten Cyberangriffen sei vielen bewusst, dass eine gut aufgesetzte und geschützte IT-Infrastruktur für Unternehmen, Institutionen und Kommunen jeglicher Größe essenziell ist, um das Tagesgeschäft am Laufen halten zu können. „Gerade in kleineren Unternehmen ist der IT-Bereich oftmals an andere Aufgabenfelder angedockt oder an externe Partner ausgelagert“, so die Experten. Für diese Zielgruppe will die Initiative connect Dreiländereck mit einem niederschwelligen Angebot konkrete Hilfestellungen geben, immer wieder neu sensibilisieren und eine Plattform für Information und Austausch bieten.

Neben der monatlichen Webseminarreihe „Wissen kurz & kompakt um 8 nach 8“, die über IT-Themen informiert und dem der Top-Jahresveranstaltung „connect Highlights“, mit Vorträgen von Spezialisten über die neuesten Entwicklungen und Themen im Bereich IT und Digitalisierung, bietet connect Dreiländereck mit dem „Cybersicherheitsforum Südwest“ ein Format an, das dem Erfahrungsaustausch, der Vernetzung und der Vermittlung von Informationen zum Thema Cybersicherheit dient.

Wissen kurz & kompakt um 8 nach 8

Die monatliche Webseminarreihe informiert kurz und kompakt über aktuelle Facetten der Cybersicherheit. Die Termine finden online statt, starten pünktlich um acht Minuten nach 8 Uhr. Am Donnerstag, 29. Februar, findet der erste Termin statt. Christoph Kopper vom Cybersicherheitsforum Südwest referiert zum Thema „Cybersicherheit – Was Unternehmen beachten sollten!“ Anhand von Beispielen wird Hilfestellung gegeben wie und was zu tun ist. Christoph Kopper ist Informationssicherheitsbeauftragter, Datenschutzbeauftragter, Notfallverantwortlicher sowie Mitglied in verschiedenen Themenarbeitskreisen des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und Mitgründer des Cybersicherheitsforum Südwest.

Connect-Höhepunkt am 18. Juli

Auch die Höhepunkt-Jahresveranstaltung mit Vorträgen von Spezialisten wird sich dem Thema Cybersicherheit widmen. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 18. Juli, 10 bis 12 Uhr an der DHBW Lörrach in Präsenz statt.

Das Cybersicherheitsforum

Das neu geschaffene Format dient dem Erfahrungsaustausch, der Vernetzung und der Vermittlung von Informationen zum Thema Cybersicherheit. Hauptzielgruppe sind KMU im Hauptgeschäftsgebiet Lörrach und Waldshut. Die Termine finden in Präsenz im Innocel in Lörrach statt.

Umfrage

Kamala Harris

Nach dem Willen von Finanzminister  Christian Lindner sollen die Steuerklassen 3 und 5 abgeschafft werden. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading