Kreis Lörrach Gemeinsamen Nenner finden

Die DHBW-Delegation war wieder erfolgreich (v.l.): Melanie Lang, Anne Gretsch, Daniel Gerami, Nora Hilliger, Marc Mohnsen, Vanessa Kugler, Marc Schurhammer, Jessica Siebold, Alexander Karliczek, Selina Schmucker, Jan Lukas Todt und Luis Mendoza. Foto: zVg

Kreis Lörrach - Die DHBW Lörrach hat sich zum achten Mal mit einer Delegation aus zwölf Studenten der Studiengänge Gesundheitsmanagement, Logistik, Tourismus, International Business, Finanzdienstleistungen sowie International Business Management Trinational am ältesten Planspiel der UNO, dem National Model United Nations (NMUN) in New York beteiligt.

Mitte April repräsentierte die Delegation diesmal den EU-Mitgliedsstaat Slowakische Republik und vertrat dessen Interessen in den Bereichen Internationale Sicherheit & nukleare Abrüstung, Nachhaltige Entwicklung, Menschenrechte & Inklusion, Migration, Friedenssicherung und Umweltschutz, wie es in einer Mitteilung von gestern heißt. Zusammen mit 5000 Studenten aus 45 Nationen debattierten sie sowohl in der Generalversammlung als auch in gesonderten Komitee-Meetings zu den von ihnen vorbereiteten Themen.

Auf dem Parkett der Weltpolitik

Wie auf dem wahren Parkett der Weltpolitik galt es, unter den studentischen Delegierten Verbündete für die Haltung des repräsentierten Landes zu finden, sich auf einen gemeinsamen Nenner zu einigen und diesen schließlich in einer ausgefeilten Resolution in englischer Sprache zu Papier zu bringen. Die besondere Herausforderung für die Lörracher Studenten bestand darin, sich im Kreise der zahlreichen anderen zu behaupten, die vornehmlich Politikwissenschaften oder Jura studieren und sich per se öfter mit den Fragestellungen beschäftigt haben, heißt es weiter.

Umso beachtlicher ist es, dass die Delegation auch dieses Mal mit mehreren Auszeichnungen aus New York zurückkehrte. Zwei der im Vorfeld der Simulationskonferenz eingereichten Positionspapiere wurden ausgezeichnet und in den Rang der besten zehn Prozent aller eingereichten Dokumente gehoben. Damit ist die diesjährige Delegation der DHBW die bisher erfolgreichste, geht aus der Mitteilung hervor.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    0

Newsticker

blank

Umfrage

Abgase

Die Bundesumweltministerin plant die Einführung einer CO2-Steuer. Was halten Sie von dem Vorhaben?

Ergebnis anzeigen
loading