Kreis Lörrach Leuchtturm an der Bildungsmeile

Feiern 150 Jahre Gewerbeschule (v.l.): MdB Armin Schuster, Landrätin Marion Dammann, Schulpräsident Thomas Hecht, Schulleiterin Stefanie Froescheis und MdB Christof Hoffmann Foto: Peter Ade Foto: Die Oberbadische

Der Landkreis werde sich als Schulträger weiterhin auch finanziell dafür einsetzen, dass die Gewerbeschule eine wichtige Bildungseinrichtung mit zentraler Bedeutung für die Region bleibt. Dies versicherte Landrätin Marion Dammann am Donnerstagabend beim Festakt zum 150-jährigen Bestehen.

Von Peter Ade

Kreis Lörrach. Auch vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels in der regionalen Wirtschaft und Industrie attestierte Dammann der Gewerbeschule eine gewichtige Aufgabe. Der Kreis sei seit dem Jahr 1940 Schulträger. Stets habe man mit gemeinsamen Kräften nach Lösungen gesucht und diese auch gefunden.

Als Herausforderung bezeichnete es die Kreischefin, auf der Höhe der Zeit zu bleiben – sowohl mit der technischen Ausstattung als auch hinsichtlich des zu vermittelnden Wissens.

Dem Lehrkörper der Schule bestätigte Dammann herausragendes Engagement. Die Geschichte des Hauses sei immer bewegt gewesen. „Ich bin stolz auf diese Schule und ihre vielseitigen Kooperationen“. Alles zusammen bilde den Grundstein für ein erfolgreiches und erfülltes Berufsleben.

Von bester Zusammenarbeit mit Handel, Handwerk, Industrie und Behörden sprach Schulleiterin Stefanie Froescheis. Zum Festakt begrüßte sie mehr als hundert geladene Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, darunter die Bundestagsabgeordneten Armin Schuster (CDU) und Christoph Hoffmann (FDP).

„Die große alte Dame wird jünger und jünger“, freute sich Froescheis über die laufende Modernisierung der Schule mit ihren derzeit 1700 Schülern. Sie dankte dem Kollegium und rühmte das „gute soziale Netzwerk der Schulen“.

Die Gewerbeschule, so ihre Leiterin, fühle sich wohl an der Lörracher Wintersbuckstraße. Man werde ideell und finanziell lebhaft unterstützt von Stadt, Landkreis, Land und Bund (siehe Interview mit Froescheis in unserer Ausgabe vom vergangenen Donnerstag).

„Das Angebot kann sich sehen lassen“, verwies Schulpräsident Thomas Hecht vom Regierungspräsidium Südbaden auf eine „tolle Entwicklung des Campus“. Die Gewerbeschule befinde sich als Leuchtturm „qualitativ und quantitativ auf der Höhe“.

Die Bildungsmeile Wintersbuckstraße sei ein wichtiger Teil der Lörracher Gesellschaft, erklärte der kommunale Fachbereichsleiter Jugend/Schulen/Sport, Gerhard Bukow. Er lobte Elan und Engagement der Lehrkräfte und die Bereitschaft, sich als Schule ins soziale Leben einzubringen, zuletzt beim „Tag der Demokratie“. Weitere Glückwünsche überbrachten Schülervertreterin Ghofran Majied, die Geschäftsführende Schulleiterin Monika Mareis und der Elternbeirat. Einen Streifzug durch 150 Jahre Schulgeschichte unternahm der frühere Leiter Manfried Fischer. Marc Hofmann, Falk Herbrechtsmeier und Jean Metz bereicherten das Programm mit Kabarett. Das Bläserquintett „Rheinklang“ übernahm die musikalische Umrahmung.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

100 Jahre Achtstundentag

Wie stehen Sie zur schwarzen Null und der Schuldenbremse im Bundeshaushalt. Sollte diese gelockert werden, wenn es um Investitionen in Bildung und Umweltschutz geht?

Ergebnis anzeigen
loading