Kunst in Hasel Aquarelle sind im Rathaus ausgestellt

Jennifer Ningel
Kurt Meier vor drei seiner Werke – in der Mitte „Hinter dem Maschendraht“ Foto: Jennifer Ningel

Kurt Meier stellt mit seinen Kunstwerken Probleme dar. Einige Werke sind im Hasler Rathaus zu sehen.

Aquarell-Kunstwerke verbunden mit Blattgold und Papierschnitt – das ist bei der Ausstellung von Kurt Meier im Hasler Rathaus zu bewundern. Der ehemalige Leiter der Grundschule hat Bilder ausgewählt, die eine gute Technik haben; Werkstudien an denen er sehen kann, ob er einzelne Techniken beherrscht. Wichtig war ihm auch, dass die Kunstwerke klein sind, damit er mehrere ausstellen kann.

Das Bild „Hinter dem Maschendrahtzaun“ direkt am Eingang der Ausstellung spiegelt gleich drei Techniken wieder. Die Olive ist mit Aquarellfarben gemalt, Teile des Leopardenmusters aus Blattgold. Über ihr liegt ein Maschendrahtzaun, der eine Räumlichkeit schafft, erklärt der Künstler. Die Interpretation, ob das Wilde oder der Betrachter hinter dem Zaun steht, überlässt er dabei dem Betrachter. Man müsse sich also die Frage stellen, wer gefährlicher ist.

„Es gibt Probleme, die ich darstellen will“, erklärt der pensionierte Lehrer seinen Ideenprozess. Und so beinhaltet ein anderes seiner ausgestellten Werke eine Friedenstaube, die ihren Kopf verloren hat. Es ist im Rahmen des Ukraine-Kriegs entstanden und trägt den Namen „Säulen des Lebens“.

Zu seiner Vernissage sind rund 25 Interessierte gekommen. „Ich bin überwältigt, dass sich so viele in Hasel für Kunst interessieren“, sagt Meier. Ein Bild habe er auch verkauft – eine Werkstudie einer magentafarbenen Blüte umrandet in Gold.

Die Ausstellung ist laut Gemeindeverwaltung noch zirka vier Wochen im Foyer des Hasler Rathauses jeweils zu den Öffnungszeiten zu sehen. Diese sind montags bis freitags jeweils von 8 bis 12 Uhr sowie Montag bis Donnerstag jeweils nachmittags nach Vereinbarung.

Kurt Meier malt seit seiner Studienzeit in den 1970er Jahren. Zwischendrin hat der Künstler eine 20-jährige Pause eingelegt, nach seiner Pension 2015 allerdings wieder mit dem Malen begonnen. In seiner langen Zeit als Kunstschaffender hat er schon auf Metall gemalt, dann folgten Druckgrafiken und Aquarelle. Ausgestellt hat er unter anderem in Lörrach, Waldshut und Poligny.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading