Lörrach Ausstellung „Inspiration“ zeigt Werke zum Thema Freiheit

Gabriele Hauger
Maik Fechnter ließ sich von Adolf Riedlins „Ballspiel am Strand“ inspirieren. Foto: Gabriele Hauger

Die 10. Auflage von „Inspiration“ im Museum hat das Thema Freiheit. Die inklusive Ausstellung bewegt.

„Inspiration 10 – wahrhaftig inspirierend“ schreibt eine Besucherin der Ausstellung im Hebelsaal ins Gästebuch. Und das ist diese bemerkenswerte Schau tatsächlich. Caroline Buffet hat das Ganze vor zehn Jahren aufgegleist – nicht ahnend, das ihr Herzensprojekt von so großem Erfolg gekrönt sein würde.

Das Prinzip

70 Künstler mit Handicap, vom Schüler bis zum Senior aus dem gesamten Dreiländereck, machten diesmal mit. Rund 80 Werke entstanden. Den Kreativen wurden neun Werke aus der Sammlung des Dreiländermuseums gezeigt: von Riedlin über Laeuger bis zu Hedwig Emmert. Davon inspiriert, wurden sie anschließend künstlerisch tätig – in unterschiedlichen Techniken und Ausdrucksformen, zum Teil auch in Gemeinschaftsarbeiten.

Bemalte Glasobjekte funkeln. Foto: Gabriele Hauger

Thema Freiheit

Als Oberthema diente dieses Jahr der Begriff „Freiheit“. Ein Wort, das neben den Originalwerken die Ideen nur so sprudeln ließ, wie Caroline Buffet erzählt. Dabei waren die Assoziationen durchgängig positiv besetzt: Liebe, Freundschaft, Musik, die Natur – das alles floß in die Arbeiten ein.

Das Orpheus-Motiv wird interpretiert. Foto: Gabriele Hauger

Zehn Einrichtungen machten diesmal mit. Unter den Künstlern sind viele schon von Anfang an dabei, es seien Freundschaften entstanden, erzählt die Leiterin des museumspädagogischen Angebots. „Ich habe die Menschen gern, ihre Freude ist so berührend, und Inklusion ist ja sowieso mein Steckenpferd.“

Auch auf Postkarten

Stolz sind die Künstler auf ihre Werke, auf die professionelle Ausstellungsgestaltung und die Resonanz der Besucher. Seit drei Jahren werden die einzelnen Arbeiten zudem auf Postkarten angeboten – und sind sehr gefragt.

Blick in die Ausstellung Gabriele Hauger

Betritt man den Hebelsaal, sticht sogleich die kollektive raumhohe Arbeit des Impro-Teams ins Auge. Diese wurde von einem Treffen der Künstler im Vorfeld auf dem Tüllinger inspiriert. Dort genossen alle Teilnehmer die Aussicht, die Natur, ließen Drachen steigen, spürten den Wind und ließen Tauben fliegen. „Das war ein wunderbares Gemeinschaftserlebnis“, erzählt Caroline Buffet rückblickend.

Beim Betrachten der Kunstwerke entdeckt der Besucher eine erstaunliche Interpretationsvielfalt. Da ist Max Laeugers „Akt mit Bändern“, eine Fayence von 1922. Vier ganz neue Versionen des Themas sind drumherum gruppiert. Die Bänder werden als grüne Schlange aus Stoff, Holz und Pappmaché thematisch weitergesponnen.

Oder in einer gefühlsstarken Acryl-Version gezeigt. Walter Wohlschlegels „Die weiße Taube“ von 1986 inspirierte zu einer Collage mit Gedicht: „Traum von Freiheit“; bunte Buchstaben formen sich dicht daneben zu den Worten „Herz Liebe starkes Herz“ daneben ein rotes Drahtherz.

Poesie pur

Starke Gefühle drücken sich in Farbexplosionen aus, luftig leicht und schwebend wurden bemalte Glasobjekte oder Taubensymbole erarbeitet. Zwei Holzschnitte von Gerhard Marcks, der trauernde und der musizierende Orpheus, inspirierten zu einer grandiosen Kohlezeichnung oder wurden farbkräftig weitergedeutet. Unweit davon ein Gedicht: „Texte, wie Musik ist Freiheit. Die Noten fliegen von der Flöte in die Farben“. Poesie pur.

Getanzte Lebenslust Foto: Gabriele Hauger

Wunderbar auch die malerische Umsetzung von Adolf Riedlins nur postkartengroßem Aquarell „Ballspiel am Strand“ mit Bleistift, Aquarell und Edding oder die fröhliche Interpretation von Hermann Daurs „Tanz auf dem Berg“.

Beim Gang durch die Ausstellung verwischen sich die akademischen Grenzen von Kategorisierungen in der Kunst. Original – eigene Interpretation? Manchmal muss man da zweimal hinschauen. Die Leidenschaft, mit der hier künstlerisch gearbeitet wird, ist in jedem Fall gleichermaßen groß.

„Inspiration 10“: bis 12. Mai im Dreiländermuseum Lörrach, Di bis So, 11 bis 18 Uhr, Gruppenführungen nach Vereinbarung; es ist ein Begleitheft erschienen, und es gibt Postkarten der Kunstwerke; am 5. Mai findet auch in der Ausstellung ein großer Inklusionstag mit Theater und Musik statt.

  • Bewertung
    2

Umfrage

Heizung

Der Ausbau des Fernwärmenetzes im Landkreis Lörrach nimmt Fahrt auf. Würden Sie, falls möglich, Ihr Haus an das Netz anschließen lassen?

Ergebnis anzeigen
loading