Lörrach Begegnung ist für Kinder elementar

SB-Import-Eidos
Gruppenbild mit Christine Strohmeyer, Thomas Böhringer, Daniele Cipriano, Benjamin Aust-Gombocz und Jörg Roßkopf (von links) Foto: Stadtjugendring

Lörrach. Die im Stadtjugendring Lörrach zusammengeschlossenen Vereine haben sich kürzlich im Gildenkeller zu ihrer Jahreshauptversammlung getroffen. Daniele Cipriano, der in den vergangenen beiden Jahren den Verein kommissarisch geführt hatte, betonte in seinem Rechenschaftsbericht, dass „Jugendarbeit am Bildschirm“ nicht funktioniere. Unter Corona-Bedingungen sei es deshalb kaum möglich gewesen, diese aufrecht zu erhalten.

Gleichwohl wurde über die in der Pandemie noch möglichen Facetten der Jugendarbeit diskutiert. So berichtete etwa Birgit Friedlin, Jugendleiterin des Musikvereins Brombach, dass Kinder, die nun neu in den Musikverein eintreten, großen Nachholbedarf hätten. Der notwendige Mindestabstand zwischen ihnen erschwere zudem das Miteinander.

Die aktuelle Lage gebe Anlass zu großer Sorge. Dennoch lautete der Grundtenor der Versammlung, dass für Kinder und Jugendliche so weit als möglich Gruppen-Treffen angeboten werden sollen. Die Pandemie zeige, wie wichtig das Ausprobieren, Lernen, Begegnen und der Austausch gerade für junge Menschen sei. Cipriano dankte den Delegierten deshalb umso mehr für ihre Kreativität und ihr Durchhaltevermögen.

In seinem Kassenbericht für die Jahre 2020 und 2021 konnte Jörg Roßkopf darlegen, dass der Stadtjugendring „finanziell gesund“ aufgestellt ist. Er erhält seitens der Stadt jährlich 15 000 Euro als Grundförderung für die Arbeit in den angeschlossenen Mitgliedsvereinen. 5000 Euro gibt es außerdem für die Projektförderung.

Im Rahmen der kommunalen Haushaltskonsolidierung wurde aber beschlossen, die Projektförderung einmalig auszusetzen. Der Stadtjugendring kann diese Sparmaßnahme auffangen, weil im vergangenen Jahr nur ein kleiner Teil der für Projekte reservierten Zuschussmittel abgerufen wurde. Für die Zeit nach der Pandemie rechnet Roßkopf allerdings mit vermehrten Nachfragen für Projektförderung. Er werde sich dafür einsetzen, dass dann wieder die entsprechenden Fördergelder der Stadt fließen werden.

Neben Vertretern aus 13 Vereinen nahm auch Stefan Dieterle als stellvertretender Fachbereichsleiter „Jugend, Schulen, Sport“ an der Delegiertenversammlung teil. Nach der Entlastung von Schatzmeister und Vorstand fanden die Wahlen statt. Daniele Cipriano wurde einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Ebenso einstimmig wurden Thomas Böhringer (Jusos Lörrach) zum stellvertretenden Vorsitzenden und Benjamin Aust-Gombocz (JDAV) zum Beisitzer gewählt. Jörg Roßkopf (Narrengilde) und Christine Strohmeyer (CISV Lörrach) wurden in ihren Ämtern als Kassierer und Schriftführerin bestätigt.

  • Bewertung
    0

Umfrage

e64ef5d6-6fd7-11ec-9ca8-1335ebb5fb94.jpg

Die Narrengilde Lörrach will ihren Fasnachtsumzug und die Gugge-Explosion coronabedingt in den Juni verlegen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading