Von Peter Ade

Die Vorsitzende der Schubert-Durand-Stiftung, die promovierte Islamwissenschaftlerin Gudrun Schubert, erhält in diesem Jahr die Bürgermedaille der Lörracher Bürgerstiftung. Sie wird die Auszeichnung bei der Benefizgala am Samstag, 14. Oktober, im Burghof entgegennehmen.

Lörrach. Es sei vor dem Hintergrund der Situation in Europa „eine politisch hochaktuelle Entscheidung, die wir hier getroffen haben“, erklärte die Vorsitzende der Bürgerstiftung, Ute Lusche, gestern beim Pressegespräch.

Mit Gudrun Schubert werde eine Frau geehrt, die mit der vor zwölf Jahren gegründeten Stiftung vorbildlich Frauen und Mädchen aus dem muslimischen Kulturkreis unterstütze. Diese seien im täglichen Leben vielfach benachteiligt – bis hin zur Ausgrenzung aus der Gesellschaft. Die Schubert-Durand-Stiftung biete diesen Frauen und Mädchen wichtige Förderangebote: sowohl im Integrationsprozess als auch auf dem Weg zu einem gleichberechtigten, selbstbestimmten Leben, so Lusche. Auch der Stiftungsratsvorsitzende André Marker würdigte diese vielfältigen „praktischen Hilfen“.

„Aus meiner Erfahrung in der Schubert-Durand-Stiftung kann ich sagen, dass viele Mädchen mit Migrationshintergrund sehr begabt sind, die meisten haben viel Potenzial, und wenn sie gefördert werden, durchlaufen viele die Schule ohne größere Schwierigkeiten. Die Mehrzahl kann einen qualifizierten Beruf ergreifen, einige studieren auch. Wenn Frauen einen Beruf haben, erübrigen sich viele andere Fragen“, sagte Schubert in einem Interview mit unserer Zeitung.

Neben dem Bemühen um Integration fördere die Stiftung das Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen, beschreibt Lusche die erfolgreiche Arbeit des Teams. Die Stiftung bietet unter anderem Sprachkurse, in Einzelfällen Stipendien, Kinderbetreuung und ein Frauencafé an. Man weiche dem kritischen Dialog in der persönlichen Ansprache nicht aus und weise dabei auch auf die Gefahren fundamentalistischer Strömungen für Staat und Gesellschaft hin.

„Nur das offene Wort und der positive Streit schafft eine vernünftige Voraussetzung für ein respektvolles Miteinander.“ Dieses Prinzip verfechte Gudrun Schubert mit Leidenschaft. Dafür und für ihr beispielhaftes Wirken im Sinne der Integration werde sie nun geehrt.

Die Bürgerstiftung verleiht die Bürgermedaille seit 2005 an verdiente Mitbürger. Die Benefiz-Gala ist nahezu ausverkauft. Einige wenige Eintrittskarten sind über den Burghof noch zu haben.