Lörrach CDU gegen Werkhof-Umzug in  Lerchengrund

Die Oberbadische, 14.11.2017 22:42 Uhr

Lörrach. Die von der Verwaltung favorisierte Lösung einer Verlagerung des Werkhofs in den Lerchengrund lehnt die Union ab. Ihr Hauptargument: die zusätzliche Lärmbelästigung, die das Vorhaben in das Wohngebiet mit sich bringen würde.

Die Christdemokraten zeigen sich enttäuscht. Nach ihrer Meinung wurde die Standortfrage nicht umfassend genug untersucht, die Möglichkeit, andere Grundstücke, eventuell auch solche, die sich derzeit nicht in städtischem Besitz befinden oder in einem der Ortsteile gelegen sind, wohl gar nicht erst erwogen, mutmaßen die Christdemokraten.

Schon heute beklagten sich Anwohner immer wieder über Lärm, den der Fachbereich Stadtgrün zu gewissen Zeiten verursache. Die zentrumsnahe Lage des Lerchengrunds ergäbe zudem für die Zukunft wertvolles Baugelände, wenn die dort beheimateten Kleingärtner mit ihrer Anlage irgendwann umzögen, so die CDU.

Die Vorlage soll an die Verwaltung zurückgehen mit der Maßgabe, nach weiteren geeigneten Standorten, unter Umständen auch in Erbpacht, zu suchen.

Dass die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter des Werkhofs auf Dauer nicht mehr tragbar sind, dieser selbst auch nicht mehr den heutigen technischen Anforderungen genügt, ist den Unionsräten bewusst. Sie hoffen deshalb auf eine zügige Nacharbeit seitens der Verwaltung.

 
          0