Lörrach Einer für alle

Lörrach - Der Facettenreichtum des Stimmen-Festivals wird auch bei den Marktplatzkonzerten offenkundig: Nach der Party-Nacht mit Jan Delay gastierte am Donnerstag der Singer-Songwriter George Ezra mit wunderbar warmer, bluesiger Stimme in Lörrach.

Mit seinem Mix aus Folk-, Rock-, Blues- und Country-Elementen war der „musikalische Senkrechtstarter des Jahrzehnts“, so „Stimmen“, ebenso Teenager- wie Best-Ager-tauglich.

Hier geht's zur Fotogalerie.

Das Festival schreibt in seiner Ankündigung: „Sein Debütalbum ’Wanted On Voyage’ schlug ein wie eine Rakete. Kein Wunder, dass der Nachfolger ’Staying At Tamara’s’ international mit Hochspannung erwartet wurde. George Ezra hat auf seinem Zweitling Songs voller positiver und aufbauender Erzählungen zusammengefasst.“ Und wie! Der 26-Jährige verfügt über eine gewaltige, umwerfend schöne Stimme, mit der er sein Publikum vom ersten Song an begeisterte.

Auf dem sehr gut besuchten Marktplatz eröffnete das Indie-Folk-Duo Kawala den Abend: „Die Studienkollegen Jim und Dan entwickelten einen besonderen Klang, der sich durch dichten Harmoniegesang mit akustischer Fingerstyle-Gitarrenbegleitung auszeichnet. Mittlerweile ist die Band zu einer fünfköpfigen Formation angewachsen, reichert ihren Klang mit Electro-Hooks und afrikanisch inspirierter Percussion an“, schreibt „Stimmen“ (wir berichten noch ausführlich).

Nachdem der für den heutige Freitag geplante Auftritt von „Beirut“ ausfallen muss, biegen die Marktplatzkonzerte am Samstag mit „Revolverheld“ auf die Zielgerade ein. Zum Finale gastiert am Sonntag der „Godfather of Punk“ in der Lerchenstadt: Iggy Pop.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

  • Bewertung
    1

Newsticker

blank

Umfrage

Von der Leyen hält ihre Bewerbungsrede in Straßburg

Ursula von der Leyen wurde vom EU-Parlament zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gewählt. Halten Sie das für eine gute Entscheidung?

Ergebnis anzeigen
loading