Lörrach Endlich wieder Publikum!

jab
Nur 180 Besucher waren im Burghof zum Auftakt des Stimmen Festivals zugelassen. Foto: Anja Bertsch

Lörrach -  „Ich sehe Publikum!“ Mit diesem augenzwinkernd-überraschten Ausruf eröffnete der neue Burghof-Geschäftsführer Andrés Ibarra am Donnerstagabend das diesjährige Stimmen-Festival: Seit dem 1. April steht Ibarra als Nachfolger von Markus Muffler an der Spitze des Burghofs – und hat „sein“ Haus wegen des coronabedingten Stillstandes in dieser Zeit noch kein einziges Mal in seiner eigentlichen Bestimmung als Kulturort erlebt. Um so erfreuter zeigte er sich nun angesichts des mit 160 Besuchern nahezu ausverkauften Burghofs und in Erwartung der kommenden Festivalwochen.

Die müssen in diesem Jahr coronabedingt weitgehend ohne die Openair-Veranstaltungen und die großen Marktplatzkonzerte als Markenkern des Stimmen-Festivals auskommen: Die Mehrzahl der elf Konzerte findet im Burghof selbst statt, die Marktplatz-Konzerte mit ihren Tausenden von Besuchern wurden komplett aufs nächste Jahr verschoben.

Der Stimmung am Eröffnungsabend freilich taten diese Abstriche kaum Abbruch. Den musikalischen Part gestaltete die Jazz- und Soulsängerin Lisa Simone gemeinsam mit ihrer dreiköpfigen Band und einem geballten musikalischen Powerpaket. Hier eine Künstlercrew, die nach Monaten der Bühnen-Abstinenz überschäumende Energie und Spielfreude auf die Bühne packte. Dort ein nach Live-Kultur lechzendes Publikum, das die energiegeladene Performance begeistert aufsog. In Kombination ein stimmiger Konzertabend, der den von der Künstlerin vorgebrachten Gruß zumindest für diesen Moment wahr werden ließ. „Welcome back to the Feel-Good-Times.“

Umfrage

Siegfried Russwurm

Rente mit 70 oder 42-Stunden-Woche? Wegen des Fachkräftemangels schlägt BDI-Präsident Siegfried Russwurm die Einführung der 42-Stunden-Woche für alle vor. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading