16 Mannschaften kämpften beim Schulsportwettbewerb „Jugend trainiert für Olympia“ gestern um den Sieg auf Kreisebene. Das Turnier ging in der Wintersbuckhalle über die Bühne.

von Asia Lomartire

Fotostrecke 2 Fotos

Lörrach. „Es nehmen vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften teil, darunter sind reine Jungsmannschaften sowie gemischte. Dieses Jahr sind besonders viele Mädchen dabei“, sagt Thomas Schmitt. Der Konrektor der Brombacher Hellbergschule ist Schulsportbeauftragter für Fußball. „Die Neuntklässler sind die Schiedsrichter, während die Siebtklässler für die Bewirtung zuständig sind“, erklärt Schmitt im Gespräch. Auf dem Spielfeld stehen Schüler des Jahrgangs 2007 und jünger. Die meisten von ihnen besuchen die dritte oder vierte Klasse.

Die Grundschüler zeigen in dem neunminütigem Spiel Schnelligkeit, Geschicklichkeit, Teamgeist und Spaß am Sport. Die Trainer motivieren die Akteure immer wieder: „Los! Ihr schafft das.“ Nach jedem Tor wird gejubelt wie bei den Großen. Verlierer ermutigen sich gegenseitig mit einem Schulterklopfen für das nächste Gruppenspiel.

Die Gewinner der Gruppenphase spielten im Halbfinale gegeneinander. Zunächst kämpften die Schüler der Albert-Schweitzer-Schule Lörrach gegen die Freie Evangelische Schule Lörrach. Ein spannendes Spiel – aber das Ergebnis war schnell klar. Drei Tore schoss die Mannschaft des FES. Somit stand der erste Finalist fest.

Im zweiten Halbfinale standen sich die Eichendorfschule Lörrach und das Schulzentrum Steinen gegenüber. Beide Mannschaften waren gleich stark. Die Steiner wurden immer wieder kräftig angefeuert. Das half: Mit einem 1: 0-Sieg schossen sie sich ins Finale.

Die beiden Finalisten zogen ohne Niederlage ins Finale ein und gingen dort hochkonzentriert zu Werke. Nach wenigen Minuten führten die Grundschüler der FES 2 : 0. „Die letzten beiden Spielminuten laufen“, verkündete Schmitt am Mikrofon. Das SZ Steinen gab noch einmal alles, doch für den Sieg reichte es nicht. Die Schüler der FES durften nach dem Schlusspfiff jubeln.

Somit steht die erste Mannschaft für das Turnier auf der Ebene des Regierungsbezirks Freiburg fest. Der zweite Teilnehmer aus dem Kreis Lörrach wird in einem Turnier im Mai ermittelt.