^ Lörrach: Frühlingsfest soll wieder zehntausende Besucher locken und begeistern - Lörrach - Verlagshaus Jaumann

Lörrach Frühlingsfest soll wieder zehntausende Besucher locken und begeistern

Marco Fraune
Stellten das Programm vor (v.l.): Werner Büche, Marion Ziegler-Jung, Andreas Berlin und Gerhard Schneider. Foto: Marco Fraune

Unter dem Motto „Lörrach swingt“ werden am Samstag und Sonntag, 27. und 28. April, vielfältige Aktionen geboten. Partnerstädte sind ebenso dabei wie Autohäuser und Kinderaktionen und Kulinarik.

Bei aktuell kühlen Temperaturen beginnt die heiße Phase der Vorbereitungen für das Frühlingsfest. Erwärmen sollen sich Besucher der Innenstadt nicht nur an dann erhofften höheren Celsius-Werten, sondern auch am zweitägigen Programm, das einen verkaufsoffenen Sonntag enthält. Die Detailinfos wurden am Freitag durch den Vorstand von „Pro Lörrach“ präsentiert.

Im Vorjahr kamen an beiden Festtagen zusammen gut 60 000 Besucher, die allein via Frequenzmessung zwischen Marktplatz und Senigallia Platz erfasst wurden. Samstags steht bei den Besuchern eher der „Versorgungseinkauf“ an, sonntags wiederum der Erlebniseinkauf, wenn Familien aus dem Umland die Lörracher Innenstadt erleben wollen. „Man sieht, dass wieder mehr Menschen in die Stadt kommen“, freut sich Wirtschaftsförderin Marion Ziegler-Jung, zugleich Co-Vorsitzende von Pro Lörrach. Das Fest werde zur Freizeitgestaltung genutzt. Chef-Organisator Andreas Berlin spricht hier von einem „Wohlfühlcharakter“.

Städtepartner und Autos

Der Startschuss erfolgt am Samstag, 27. April, um 11 Uhr mit einer Begrüßung der Partnerstädte und des Vereins Lörrach International auf dem Marktplatz durch den Oberbürgermeister. Bis Sonntagabend wird es Spaß- und Mitmach-Angebote für Kinder geben. Eine Kinderpiste und ein Kinderkarussell stehen ebenso an wie Aktionen der Händler und Bastel-Spaß.

Vier Autohäuser werden aktuelle Modelle auf dem Senser Platz und auf der Tumringer Straße zwischen Senser Platz und Senigallia Platz präsentieren. Eigentlich wollten laut dem Pro-Lörrach-Vorsitzenden Gerhard Schneider noch zwei weitere Autohäuser vor Ort sein, doch der Platz reiche leider nicht aus. Die Anwohner wurden bereits informiert, dass die Autopräsentation Folgen für die eingeschränkte Zufahrt für ihren eigenen Wagen haben wird. Immerhin befinden sich allein unterhalb des Chesterplatzes 140 Parkplätze.

Jazztone sorgt für Musik

Das Frühlingsfest-Motto „Lörrach swingt“ wird in Zusammenarbeit mit Werner Büche vom Jazztone mit Leben gefüllt. Auf dem Marktplatz spielen mit Unterbrechungen das „Pal Jam Jazz-Septett“ ab 13.30 Uhr drei Mal 45 Minuten bis 17.45 Uhr, am Hebelpark die „Regio Six Jazzband“ ab 13 Uhr bis 16.45 Uhr in gleicher Taktung und an der Tumringer Straße in Höhe Chesterplatz „Joe Bavelino und Gigo Brunner“ von 14.30 bis 17.15 – ebenfalls drei Sets á 45 Minuten. Büche hat nicht nur auf die gute Qualität der Gruppen geachtet, sondern dass diese in diesen Wochen nicht auch noch in der näheren Umgebung bereits spielen.

Kulinarik und Geschäfte

Auf den Senser Platz soll es einen Weinbrunnen geben. Auf der Liste der „kulinarischen Delikatessen“ finden sich auch Ochs am Spieß, Spiralkartoffen, Crèpes, Eis und vieles mehr, ebenso wie ein Bierbrunnen auf dem Alten Markt.

Eine Angabe, wie viele Geschäfte am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet sein werden, konnte Ziegler-Jung nicht geben. Schneider ist sich sicher, dass aus dem Innenstadtbereich fast alle Läden öffnen, soweit genug Personal dies ermöglichen kann.

  • Bewertung
    5

Umfrage

Wahlurne

Der Kreistag wird am 9. Juni neu gewählt. Sind Sie mit der Arbeit des scheidenden Gremiums zufrieden?

Ergebnis anzeigen
loading