Lörrach Für mehr Qualität in der Ganztags-Betreuung

SB-Import-Eidos
Die Absolventen und Absolventinnen des Qualifizierungslehrgangs mit von links: Maraike Koch (SAK), Kathrin Stotz, Landtagsabgeordneter Sabine Hartmann-Müller und Jasmin Leber (SAK). Foto: Jürgen Rausch

Lörrach. Die pädagogische Schulkindbetreuung gewinnt im Rahmen der Ganztagsschule immer mehr an Bedeutung. Unlängst haben sich beim Institut für Bildung & Zeitfragen im SAK erneut 14 Betreuungskräfte erfolgreich qualifiziert, teilt die Institution mit.

Qualifizierung seit 2013 im SAK-Programm

Seit 2013 führt das Institut Seminare und Lehrgänge zur Verbesserung der pädagogischen Qualität in der Schulkindbetreuung durch. Mit dem Zertifikatslehrgang „Erfolgreich bilden und erziehen in der Schulkindbetreuung“ hat der SAK bereits vor zehn Jahren ein Qualifizierungsangebot für Quereinsteiger geschaffen. „Das Angebot wird seither stetig weiterentwickelt und der Bedarf an Qualifizierung in diesem Bereich ist anhaltend hoch“, sagt Maraike Koch, Leiterin des Instituts.

Im Rahmen einer Abschlussfeier wurden den Absolventen die Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme an dem sechsmonatigen Qualifizierungsprogramm überreicht. „Die pädagogische Schulkindbetreuung ist ein wichtiger Baustein für mehr Qualität im Ganztag“, sagte Landtagsabgeordnete Sabine Hartmann-Müller in ihrer Laudatio bei der Abschlussfeier. Auch Vertreter der Schulträger aus dem Landkreis würdigten die neuen Fachkräfte.

Eindrückliche Projektpräsentationen

Eindrücklich waren die Projektpräsentationen der Teilnehmer. „Sie zeigen das Potenzial und die Kreativität, mit der die Teilnehmer ihre Arbeit gestalten wollen“, lobte Sabine Hartmann-Müller.

Mit Stolz und Erleichterung nahmen diese ihre Urkunden entgegen, um gleich eine weitere Motivationsspritze zu bekommen: Maraike Koch verkündete, dass ein Spender zunächst für die nächsten drei Jahre einen Innovationspreis von 2500 Euro ausgelobt habe. Ziel sei es, die berufliche Praxis in ihrer Qualität weiter zu fördern und neue Projekte in der pädagogischen Nachmittagsbetreuung anzustoßen. Im nächsten Jahr können die Betreuungskräfte ihre Projekte einer Jury präsentieren, in der unter anderem Sabine Hartmann-Müller, Maraike Koch und Jasmin Leber vertreten sind.

Weitere Kurse im Herbst

Für Herbst sind weitere Weiterbildungsmodule geplant, deren Themen aus der Schulwirklichkeit kommen und die nach pädagogischen Antworten verlangen.

Vor dem Hintergrund des Rechtsanspruchs auf Ganztagsbetreuung in der Grundschule ab 2026 sei ein umfassendes Qualifizierungsangebot zwingend, heißt es in der Mitteilung. Die Verantwortlichen im SAK sehen sich da gut aufgestellt.

  • Bewertung
    0

Umfrage

Sorgen von Mietern in der Energiekrise

Es wird kälter und es wird wieder mehr geheizt. Sei es aus ökologischen, ökonomischen oder geopolitischen Gründen: Sind Sie bereit, die Heizung in diesem Winter ein wenig runterzudrehen, um Gas zu sparen?

Ergebnis anzeigen
loading