Lörrach Grüne sensationell vorn

 Foto: Kristoff Meller

Lörrach - Sensationell haben die Grünen die Europawahl in Lörrach vor der CDU gewonnen, während die SPD dramatisch abstürzte.

Vor fünf Jahren lautete ein Ergebnis der Lörracher Europawahl noch: „Die Grünen verlieren deutlich.“ Gegenüber ihren guten Ergebnissen von 2004 mit 20,3 und 2009 mit 20,8 Prozent der Stimmen landeten sie 2014 nur bei 17,3 Prozent. Davon konnte gestern keine Rede mehr sein. Mehr noch: Die Grünen überholten erstmals die CDU als traditionell stärkste politische Kraft in der Kreisstadt.

Während die Union bei 24,7 Prozent landete, errangen die Grünen mit 29,5 Prozent der Stimmen Rang eins und zogen locker an der SPD und der CDU vorbei. Der Öko-Partei hat das alles überlagernde Thema Klimaschutz, befeuert durch die jüngsten Massendemonstrationen von Schülern, offenbar in die Karten gespielt.

Während bei den Grünen gejubelt wurde, muss das Ergebnis der Sozialdemokraten als desaströs bezeichnet werden. Mit 15,5 Prozent gingen sie durchs Ziel. Damit stürzte die SPD in ein politisches Jammertal. Auch die CDU-Verluste sind dramatisch.

Dieses Schicksal blieb der FDP diesmal erspart. Mit 3,8 Prozent vor fünf Jahren versanken die Liberalen fast in der Bedeutungslosigkeit. Aktuell holten sie in Lörrach respektable 5,6 Prozent. Auch wenn der Zuwachs der AfD nicht ganz so üppig ausfiel, steigt ihr Simmenanteil auf 8,5 Prozent trotz zahlreicher Negativschlagzeilen an.

Die Linke hingegen spielt kaum noch eine Rolle. Bei den Europawahlen vor fünf Jahren erreichten die Linken noch 4,4 Prozent. Gestern waren es magere 3,8 Prozent.

Erfreulich ist die hohe Wahlbeteiligung. Die EU, lange Zeit für viele Menschen nicht fassbar und zu weit weg, ist den Bürgern wichtiger geworden, auch dank Brexit. Die hohe Wahlbeteiligung zeichnete sich schon sehr früh ab. Um 13 hatten beispielsweise im Wahlbezirk 14 (Salzert) schon mehr als 40 Prozent der Wähler ihre Stimmen abgegeben.

Gedulden mussten sich die Lörracher am Sonntagabend. Das Endergebnis stand erst gegen 21.30 Uhr fest.

Sie möchten alle Nachrichten aus Ihrer Gemeinde lesen?
Dann testen Sie unser ePaper – 3 Wochen völlig gratis und unverbindlich! Klicken Sie HIER.

Newsticker

blank

Umfrage

Schulstreik in Hamburg

Mit dem Beginn des Schuljahrs werden die Klimaproteste fortgeführt. Für Freitag hat die Fridays-For-Future-Bewegung in 115 Ländern wieder zum Schulstreik aufgerufen. Was halten Sie davon?

Ergebnis anzeigen
loading