Lörrach „Hebelwirkung“ erhält Preis

Die Schülerzeitung des Hebel-Gymnasiums wurde ausgezeichnet.. Foto: Archiv Foto: Die Oberbadische

Lörrach. Ein Preis für die „Hebelwirkung“: Wenn das Kultusministerium in diesem Jahr wieder die besten Schülerzeitungen in Baden-Württemberg auszeichnet, ist auch die Schülerzeitung des Hebel-Gymnasiums dabei.

„Es freut mich sehr, dass die Beteiligung an einem der ältesten Wettbewerbe des Kultusministeriums auch in diesem Jahr ungebrochen groß ist“, wird Staatssekretär Volker Schebesta, der die 14 Preise an die Schülerredaktionen verliehen hat, in einer Mitteilung des Kultusministeriums zitiert. Insgesamt 70 Redaktionen haben sich an dem Wettbewerb in diesem Jahr beteiligt, das sind genauso viele wie im vergangenen Jahr.

Die Schülerzeitung „Hebelwirkung“ erhielt einen von vier dritten Preisen, die mit 200 Euro dotiert sind.

Drei Schülerzeitungen aus dem Landkreis wurden ausgezeichnet

Auch andere Schülerzeitungen aus dem Landkreis Lörrach wurden ausgezeichnet, so die „Amacka-News“ der August-Macke-Schule Kandern (erster Preis mit 300 Euro) und der „Schulbus“ der Helen-Keller-Schule Maulburg (zweiter Preis mit 250 Euro).

Die preisgekrönten Zeitschriften wurden von einer Jury aus SMV-Beauftragten und je einem Vertreter des SWR, der Jugendstiftung Baden-Württemberg, der Jugendpresse Baden-Württemberg sowie des Landesschülerbeirats ausgewählt. Die Jury hat die Zeitschriften dabei nach inhaltlichen Kriterien wie der Themenvielfalt, der journalistischen Stilformen, anhand formaler Kriterien wie der Gestaltung des Titelblatts sowie anhand der Qualität der Artikel ausgewählt.

Insgesamt werden fünf erste Preise mit einem Preisgeld von jeweils 300 Euro, vier zweite Preise mit einem Preisgeld von 250 Euro und vier dritte Preise mit einem Preisgeld von 200 Euro verliehen. Die 13 erst- bis drittplatzierten Redaktionen erhalten außer dem Preisgeld noch einen Zusatzpreis des Südwestrundfunks (SWR). Dieser lädt die Gewinnerredaktionen zur Teilnahme an einem DASDING-Workshop in Baden-Baden ein. Alle Preisträger nehmen zudem am Schülerzeitungswettbewerb der Länder auf Bundesebene teil. Dieser wird von der Kultusministerkonferenz, der Jugendpresse Deutschland und dem Bundesverband der Zeitungsverleger durchgeführt und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesratspräsidenten, heißt es in der Mitteilung abschließend.

Lesen Sie das ePaper bis zum Jahresende für nur 39 Euro! Jetzt HIER anfordern.

Umfrage

Peter Altmaier

Angesichts zunehmender Coronavirus-Neuinfektionen plädiert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier für härtere Strafen bei Verstößen gegen die Corona-Regeln. „Wer andere absichtlich gefährdet, muss damit rechnen, dass dies für ihn gravierende Folgen hat“, sagte Altmaier der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Teilen Sie seine Ansicht?

Ergebnis anzeigen
loading